SANDINI SleepFix® Kids Bike – Kinder Schlafkissen/Nackenkissen mit Stützfunktion, Temperaturausgleich – Kindersitz-Zubehör für Fahrrad und Fahrradanhänger – Verhindert Abkippen des Kopfes im SchlafHOMCOM Ersatzkupplung Anhängerkupplung für Kinderanhänger schwarzSunnybaby 10600 Regenschutz für Kinderfahrradsitz aus FolieBAMBINIWELT Regenschutz, Regenhaube für Kinderfahrradsitze, Fahrrad-Kindersitze RÖMER XXVeelar Sports 2 in 1 Kinderanhänger Fahrradanhänger Anhänger mit Buggy Set + Federung BT603-D02 GRÜNHOMCOM Kinderanhänger 360° Drehbar 2 in 1 Fahrradanhänger Jogger Rot-Schwarz
LinkSANDINI SleepFix® Kids Bike – Kinder Schlafkissen/Nackenkissen mit Stützfunktion, Temperaturausgleich – Kindersitz-Zubehör für Fahrrad und Fahrradanhänger – Verhindert Abkippen des Kopfes im Schlaf*HOMCOM Ersatzkupplung Anhängerkupplung für Kinderanhänger schwarz*Sunnybaby 10600 Regenschutz für Kinderfahrradsitz aus Folie*BAMBINIWELT Regenschutz, Regenhaube für Kinderfahrradsitze, Fahrrad-Kindersitze RÖMER XX*Veelar Sports 2 in 1 Kinderanhänger Fahrradanhänger Anhänger mit Buggy Set + Federung BT603-D02 GRÜN*HOMCOM Kinderanhänger 360° Drehbar 2 in 1 Fahrradanhänger Jogger Rot-Schwarz*
Preis € 39,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 15,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 9,21
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 11,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 159,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 169,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Hersteller
VerfügbarkeitLieferbar ab dem 19. August 2020. Bestellen Sie jetzt.Gewöhnlich versandfertig in 2 bis 3 Tagen.Auf Lager.Auf Lager.Auf Lager.Auf Lager.
Eigenschaften
  • SCHLAFKISSEN MIT SANFTER STÜTZFUNKTION | DAS ORIGINAL NUR VON SANDINI: Die innovative Lösung für bequemen und sicheren Schlaf im Fahrradsitz oder Fahrradanhänger. SleepFix BIKE verhindert, dank eines einzigartigen Funktionsprinzips, das ungestützte Abkippen des Kopfes im Schlaf und ermöglicht so bequemes Schlafen für Kinder und dadurch entspannte Fahrradausflüge oder Radtouren für die Eltern. SleepFix Kids BIKE ist GOLD AWARD WINNER des EUROBIKE AWARDS 2018 in der Kategorie Zubehör.
  • EXKLUSIV MIT TEMPERATURREGULIERUNG UND REFLEKTIERENDEN GURTEN: Outlast-Stoffmaterialien an der Innenseite des Schlafkissens bieten einzigartigen Temperaturausgleich sowie intelligente Wärmeregulierung. Die Stofftechnologie nimmt abgegebene Wärme auf, speichert sie und stellt sie bei Auskühlung wieder zur Verfügung. Kinder schwitzen damit weniger, insbesondere im Sommer. Mit den reflektierenden Gurten ist ihr Kind auf dem Fahrrad, im Hinblick auf die Verkehrssicherheit, bestens gerüstet.
  • HOHE FLEXIBILITÄT | ZWEI ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN | PASSEND FÜR FAHRRADSITZE UND FAHRRADANHÄNGER: Zwei Kissen werden, vor Beginn der Fahrt oder nachdem das Kind eingeschlafen ist, zu einer weichen Kopfstütze verbunden. Durch die Anbringung des Kissens am Sitz wird das Kind sanft aufrecht gehalten. Mit 2 Anbringungsmöglichkeiten lässt sich das Schlafkissen als Zubehör flexibel in vielen Fahrradsitzen und Fahrradanhängern verwenden.
  • EINE INVESTITON, DIE SICH LOHNT: SleepFix Kids BIKE kann ab der ersten Fahrt im Fahrradsitz verwendet werden.
  • QUALITÄTS- UND ZUFRIEDENHEITSGARANTIE: Wir lieben unsere Produkte und unser Anspruch ist es, dass unsere kleinen und großen Kunden zufrieden sind. Wir verwenden daher nur hochwertige Materialien und unsere Kissen unterliegen einer ständigen Qualitätskontrolle. Alle Produkte sind „Designed in Germany“ und „Made in EU“. Bei Fragen und Anregungen sind wir jederzeit für Sie da!
  • ✅einfache Installation
  • ✅geeignet für die meisten Fahrräder
  • ✅Zubehör für Fahrradanhänger
  • schnell und leicht anzubringen, mit Gummizug
  • perfekter Schutz vor Regen, Schnee und Staub
  • klein zusammenfaltbar
  • Made in Germany
  • durchsichtig Klarsichtfolie, wasserabweisend
  • verwendbar auf alle RÖMER-FAHRRADKINDERSITZE
  • perfekter Schutz vor Regen, Schnee & Staub
  • schönes, robustes und wasserabweisendes Material
  • einfache und schnelle Montage, leicht verstaubar
  • Vollfedersystem für ultimativen Komfort und Kontrolle, 5-Punkt Sicherheitsgurt und gepolsterter Sitz für zusätzliche Sicherheit und Komfort
  • Jogger-Kit inklusive (8 Zoll Vorderrad und Schiebegriff)
  • Für 1 oder 2 Kinder geeignet
  • Ohne Werkzeug schnell zusammen gebaut
  • ✅Hochwertig: Langlebiger Kinderanhänger mit Regenschutz und Fliegengitter für den besten Komfort und die Sicherheit Ihrer Kinder
  • ✅2-in-1 Design: Sehr solider Fahrradanhänger und Jogger zum sicheren Transport von bis zu zwei Kindern ab 18 Monaten.
  • ✅Flexibel: Mit Universalkupplung für die meisten gängigen Fahrräder geeignet
  • ✅Einfache Montage: Der Fahrradanhänger lässt sich mit wenigen Handgriffen in einen Jogger verwandeln.
  • ✅Sicher: Mit 5-Punktgurt ausgestattet.
€ 39,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 15,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 9,21
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 11,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 159,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 169,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
zum AnbieterJetzt auf Amazon kaufen*Jetzt auf Amazon kaufen*Jetzt auf Amazon kaufen*Jetzt auf Amazon kaufen*Jetzt auf Amazon kaufen*Jetzt auf Amazon kaufen*
SANDINI SleepFix® Kids Bike – Kinder Schlafkissen/Nackenkissen mit Stützfunktion, Temperaturausgleich – Kindersitz-Zubehör für Fahrrad und Fahrradanhänger – Verhindert Abkippen des Kopfes im Schlaf
VerfügbarkeitLieferbar ab dem 19. August 2020. Bestellen Sie jetzt.
Eigenschaften
  • SCHLAFKISSEN MIT SANFTER STÜTZFUNKTION | DAS ORIGINAL NUR VON SANDINI: Die innovative Lösung für bequemen und sicheren Schlaf im Fahrradsitz oder Fahrradanhänger. SleepFix BIKE verhindert, dank eines einzigartigen Funktionsprinzips, das ungestützte Abkippen des Kopfes im Schlaf und ermöglicht so bequemes Schlafen für Kinder und dadurch entspannte Fahrradausflüge oder Radtouren für die Eltern. SleepFix Kids BIKE ist GOLD AWARD WINNER des EUROBIKE AWARDS 2018 in der Kategorie Zubehör.
  • EXKLUSIV MIT TEMPERATURREGULIERUNG UND REFLEKTIERENDEN GURTEN: Outlast-Stoffmaterialien an der Innenseite des Schlafkissens bieten einzigartigen Temperaturausgleich sowie intelligente Wärmeregulierung. Die Stofftechnologie nimmt abgegebene Wärme auf, speichert sie und stellt sie bei Auskühlung wieder zur Verfügung. Kinder schwitzen damit weniger, insbesondere im Sommer. Mit den reflektierenden Gurten ist ihr Kind auf dem Fahrrad, im Hinblick auf die Verkehrssicherheit, bestens gerüstet.
  • HOHE FLEXIBILITÄT | ZWEI ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN | PASSEND FÜR FAHRRADSITZE UND FAHRRADANHÄNGER: Zwei Kissen werden, vor Beginn der Fahrt oder nachdem das Kind eingeschlafen ist, zu einer weichen Kopfstütze verbunden. Durch die Anbringung des Kissens am Sitz wird das Kind sanft aufrecht gehalten. Mit 2 Anbringungsmöglichkeiten lässt sich das Schlafkissen als Zubehör flexibel in vielen Fahrradsitzen und Fahrradanhängern verwenden.
  • EINE INVESTITON, DIE SICH LOHNT: SleepFix Kids BIKE kann ab der ersten Fahrt im Fahrradsitz verwendet werden.
  • QUALITÄTS- UND ZUFRIEDENHEITSGARANTIE: Wir lieben unsere Produkte und unser Anspruch ist es, dass unsere kleinen und großen Kunden zufrieden sind. Wir verwenden daher nur hochwertige Materialien und unsere Kissen unterliegen einer ständigen Qualitätskontrolle. Alle Produkte sind „Designed in Germany“ und „Made in EU“. Bei Fragen und Anregungen sind wir jederzeit für Sie da!
€ 39,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
HOMCOM Ersatzkupplung Anhängerkupplung für Kinderanhänger schwarz
VerfügbarkeitGewöhnlich versandfertig in 2 bis 3 Tagen.
Eigenschaften
  • ✅einfache Installation
  • ✅geeignet für die meisten Fahrräder
  • ✅Zubehör für Fahrradanhänger
€ 15,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Sunnybaby 10600 Regenschutz für Kinderfahrradsitz aus Folie
VerfügbarkeitAuf Lager.
Eigenschaften
  • schnell und leicht anzubringen, mit Gummizug
  • perfekter Schutz vor Regen, Schnee und Staub
  • klein zusammenfaltbar
  • Made in Germany
  • durchsichtig Klarsichtfolie, wasserabweisend
€ 9,21
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 13. August 2020 um 8:00 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können.

So wird die Fahrradtour zum Ereignis für die ganze Familie

Ein immer größer werdendes Netz an Radwegen ist ein untrügliches Zeichen: Fahrradfahren erfreut sich immer zunehmender Beliebtheit! Der gesunde Pedalsport erlebt derzeit ein Come-Back als gesunde Freizeit-Aktivität für Jedermann.

Die wachsende E-Bike-Industrie und Sicherheitsstandards auf höchstem Niveau machen Radeln für alle wieder attraktiv – ganz unabhängig vom Alter.

Du willst einen Ausflug mit dem Fahrrad machen und der Babysitter ist nicht verfügbar? Die Großeltern haben keine Zeit, weil sie gerade mit ihren E-Bikes unterwegs sind und die Landschaft genießen? Oder Du willst Deine Sprösslinge gern dabeihaben, weil zusammen einfach alles am schönsten ist.

Führende Fahrrad-Hersteller haben auch an Deine jüngsten Familienmitglieder gedacht.

Nimm Deinen Nachwuchs doch einfach mit – Fahrradanhänger für Kinder machen es möglich.

Das Angebot an solchen Anhängern ist mittlerweile überwältigend. Zahlreiche Hersteller haben den Wunsch erkannt und bringen Modelle für alle möglichen Bedürfnisse auf den Markt. Doch was ist so ein Anhänger eigentlich?

Was ist ein Fahrradanhänger?

An so einem Fahrradanhänger ist so einiges dran.

Letztendlich ist so ein Anhänger vergleichbar mit einem Anhänger fürs Auto: Es ist ein Gestell auf zwei bis vier Reifen.

Die wichtigste Komponente ist natürlich das Gehäuse mit Bodenwanne. Meist bestehen die Wannen aus Alu. Aber auch ein anderes Varianten sind erhältlich. Wichtig ist nur, dass das Material versteift ist. So schützt es vor heraufgewirbelten Fremdkörpern vom Boden.

Darauf ist die Sitzvorrichtung zu montieren.  Anhänger gibt es auch als Zwei-Sitzer. Manche sind sogar sowohl für ein als auch für zwei Passagiere adaptierbar.

Bereits integrierte Sitze, Hängematten oder kompatible Lösungen für Baby-Schalen – hier ist fast alles möglich!

Doch auch das „Drumherum“ ist entscheidend:

Ein Aluminium-Gestänge mit stabilem Überroll-Bügel und die bildet den Umbau.

Gleichzeitig bildet das Gestänge quasi den Rahmen für die eigenen vier Wände der jungen Fahrgäste.

Flexible Beplanungen lassen keine Wünsche offen. Die ultimative Aussicht ermöglichen gut durchdachte Konstruktionen mit Panoramablick!

Verschiedene Ausführungen mit Sonnenverdeck, Regenschutz und Fliegengittern garantieren Allwettertauglichkeit! Die Wände ermöglichen eine modulartige Belüftung. So kann bei nahezu allen Temperaturverhältnissen munter losgeradelt werden!

Die Anhänge-Vorrichtung mit Kuppelung und Arm ermöglicht die Befestigung am Rad. Du kannst den Hänger je nach Modell an der Hinterachse, am Sattel oder auch am Rahmen befestigen. Hier gibt es unkomplizierte Lösungen, die mit Deinem Rad kompatibel sind.

Je nach Bedürfnis kannst du zwischen Hängervarianten mit zwei, drei oder vier Rädern wählen. Reifengröße und Federung sind ebenfalls variabel.

Die Verbindungsstange mit Kupplung zum Rad sowie die installierten Sicherheitskomponenten machen das Modell komplett – zumindest zum Fahrradfahren!

Nicht jeder hat natürlich einen riesigen Fahrrad-Keller oder eine Garage zur Verfügung. Dafür haben die Hersteller mit zusammenklappbaren Varianten vorgesorgt. Bei solchen sind das Gestänge und die Wände mit einem einfachen Mechanismus zusammen faltbar. So kannst du den Anhänger platzsparen verstauen. Gleichzeitig schützt eine gute Aufbewahrung auch vor Beschädigung und Verunreinigung!

Wie teuer ist ein Fahrradanhänger?

So ein Anhänger ist natürlich eine kostspielige Investition. Du bekommst einen Anhänger schon für kleines Geld, aber die meisten Modelle sind etwas preisintensiver. Wie immer ist hier noch oben fast alles möglich. Modelle der Luxusklasse können durchaus bis zu 1000 € und mehr  kosten.  Hier ist erstaunlich, welche Gimmicks sich die Firmen so einfallen lassen. Einige Modelle der Extra-Klasse lassen sich sogar zum Ski-Fahren umrüsten! Solltest du dann doch lieber beim Sommer-Sport bleiben wollen, geht es auch günstiger. Was du tatsächlich brauchst, hängt natürlich von deinen Wünschen und Bedürfnissen ab. Dass billig nicht gleich günstig sein muss, ist auch hier der Fall. 

Klar spielen die finanziellen Möglichkeiten eine wichtige Rolle.  Nicht immer muss es das absolute High-End-Produkt sein. Trotzdem sollest du sehr gut überlegen, was du investieren möchtest und kannst. Schließlich möchtest du etwas sehr Wertvolles in deinem neuen Hänger transportieren.  Klar, dass du da keine Abstriche in punkto Sicherheit machen willst! Aber keine Sorge, das ist auch gar nicht nötig. Auch für den nicht ganz so prall gefüllten Geldbeutel, gibt es passende Anhänger. Diese können durchaus die gängigen Standards in Sachen Qualität und Sicherheit bieten! Viele rangieren so im mittleren Preissegment um die 300 € bis circa 600 €. Auch das ist sicherlich noch ein beträchtlicher Betrag. Die Kinder wachsen schließlich irgendwann raus. Wenn es soweit ist steht eventuell die Anschaffung eines Kinder-Fahrrads an. Dann kannst du die Möglichkeit nutzen, den Anhänger weiter zu verkaufen. Die gute Nachricht ist hier: Fahrrad-Anhänger haben einen relativ hohen Wiederverkaufswert! Dennoch ist es eine Investition, die sich lohnt. Teilweise werden Anhänger mit 60% bis zu 80% des Neupreises wieder verkauft. Diese relative Wertstabilität ist nachvollziehbar. Schließlich ist es ja kein Produkt, dass täglich in Gebrauch ist. Somit hält sich die Abnutzung in Grenzen. Gute Pflege und Wartung ist schon allein aus Gründen der Sicherheit ein Muss!

Sicherheit und Qualität sollten bei der Entscheidung für das perfekte Modell das Hauptaugenmerk sein.

Welche Hersteller sind die Besten?

Genau deswegen lohnt sich der Griff zu Anhänger-Modellen namhafter Hersteller.

  • Thule,
  • Queridoo oder
  • Chariot

sind auf jeden Fall gute Adressen für solch eine Anschaffung. Diese bedienen eher das mittlere bis gehobene Preissegment.

Die Geldbörse ist nicht ganz so prall gefüllt? Keine Sorge, auch etwas weniger bekannte Firmen bieten hervorragende Anhänger. Warum also nicht mal kleinere Marken wie:

  • Red Loon,
  • Samax,
  • Burley Bee oder
  • Homcom

in Betracht ziehen? Gerade diese kleineren Marken bieten doch teilweise recht attraktive Modelle mit guten Preis-Leistungsverhältnissen.

Generell lohnt es sich beim Anhängerkauf der Vergleich. Wer etwas Zeit und Geduld mitbringt, kann auf gute Angebote warten.

Warum ein Fahrradanhänger für Kinder kaufen?

Klar kannst Du Dich fragen, ob das nicht alles irgendwie einfacher geht. Es gibt schließlich vernünftige Kindersitze für Fahrräder. Die erfüllen sicherlich ihren Zweck, die Kleinen mal auf dem Rad mitzunehmen. Doch bei „mal mitnehmen“ hört es leider auch schon auf. Hier stößt der Kindersitz auch schon an seine Grenzen. Für etwas längere Strecken ist er eben nicht so gut geeignet. Zunächst einmal fehlt hier der Schutz vor Wind. Während Du Dich mit einer Brille schützen kannst, werden die Kleinen schnell quengele. Und das ist durchaus verständlich. Wer hat schon Lust auf den ewigen Fahrtwind in den Augen?

Doch auch vor Sonne und Regen bietet so ein Kindersitz keinen Schutz. Im Gegensatz dazu sind Anhänger wetterfest ausgestattet. Sie sind flexibel auf alle möglichen Eventualitäten einstellbar. Bei strahlendem Sonnenschein klappst du einfach das Sonnen-Verdeck auf. So bleibt die schädliche UV-Strahlung draußen.

Du bist auf einer längeren Tour und es fängt an zu regnen. Schnell riskierst Du eine Erkältung, wenn die Kleinen völlig durchnässt sind und nicht trocknen können. Im Gegensatz zu Dir bewegen sie sich ja auch nicht. Dadurch steigt das Risiko einer Unterkühlung noch weiter an. Das muss nicht sein. All das umgehst Du mit einem Anhänger. Bei Regen schützt eine Regenplane. Gleichzeitig bleibt der Innenraum auch deutlich wärmer. Das ist doch ein schöner Neben-Effekt!

Auch vor lästigen Insekten kannst Du die Kleinen schützen. Fliegengitter bewahren die jungen Fahrgäste nicht nur vor Fliegen. Sie schützen auch vor Bienen, Wespen und Hummeln. So trüben unangenehme Insektenstiche nicht das Fahr-Vergnügen. Aber die Fliegengitter haben noch eine weitere Funktion. Aufgewirbelte Steinchen und Staub bleiben draußen! Auch mit dieser Funktion kann ein Kindersitz nicht mithalten. Und diese Schutzfunktion ist sehr wertvoll: Auch wenn kleine Steinchen Dich beim Fahren nicht beeinträchtigen, können sie für Kinder mitunter gefährlich werden. Im unangenehmsten Fall können aufgewirbelte Steinchen sogar kleine Verletzungen verursachen.

Die Vorteile liegen hier deutlich auf der Hand. Bei der Planung eines schönen Ausflugs mit dem Rad wirst Du mit einem Hänger viel flexibler. Sicherlich bleibst Du selbst bei Starkregen lieber zu Hause. Aber mit einem Anhänger musst Du nicht ganz so sensibel aufs Wetter schauen. Damit macht allein schon die Planung der Strecke viel mehr Spaß. Du bist deutlich flexibler in Deinen Möglichkeiten und kannst die Tour in vollen Zügen genießen. Weitere Strecken sind möglich. Du kannst ganz neue Ausflugs-Ziele entdecken. Und das alles ohne die Angst, dass dir das Wetter einen Strich durch die Rechnung macht.

Die Sicherheitsaspekte des Kinder-Fahrradanhängers

Sicherheit ist bei Anhängern ein ganz zentrales Thema. Selbstverständlich erfüllen auch Kindersitze die Standards.

Ein Sturz mit dem Rad ist leider nie ganz vermeidbar. Du bist im Straßenverkehr unterwegs und als Radfahrer sowieso eher das schwächste Glied. Das trifft umso mehr auf die Kleinen zu! Aber auch auf dem Radweg kann es zum ungewünschten Unfall kommen. Kleine Unebenheiten auf dem Weg oder eine kurze Unachtsamkeit können schon ausreichen. Egal wie, sollte es zum Falle des Falles kommen, möchtest Du Deinen Gast doch gut geschützt wissen! Auch hier hat der Fahrradanhänger verglichen mit dem Kindersitz einfach die Nase vorn. Solltest Du mit dem Rad stürzen, fällt das Kind im Sitz zwangsläufig mit. Es sitzt ja nun mal fest im Sitz. Dein Anhänger hingegen kippt nicht so schnell, schließlich hat er ja mindestens zwei Reifen. Sollte es wider Erwarten doch soweit kommen, bietet allein die Ummantelung des Hängers zumindest etwas Schutz. Da kann der Kindersitz keineswegs mithalten. Außerdem ist die Fallhöhe aus einem Hänger deutlich geringer. Allein die mögliche Sturzhöhe sollte demnach ein ausschlaggebendes Argument für den Hänger sein.

Am besten ist natürlich, dass es gar nicht erst soweit kommt. Aber wenn, dann bist Du mit Fahrradhänger besser gewappnet als mit einem Kindersitz.

Hier dürfen auch die allerkleinsten mit

Fahrradanhänger für Kinder machen es möglich. Selbst die jüngsten Familienmitglieder dürfen hier mit auf Tour! Sie sind geeignet für Kinder von 0 bis 6 Jahren. Für Babys gibt es sogar spezielle Vorrichtungen, eine Babyschale zu befestigen. Das ist auch gut so, denn teilweise sind die Gurtsysteme nur eingeschränkt für solch kleine Fahrgäste ausgelegt. Eine Babyschale ist somit eine sichere Möglichkeit, auch dem kleinsten Zwerg eine Tour zu ermöglichen. Und ganz nebenbei genießt der Sprössling seine gewohnte Umgebung. Und das kann eine unheimlich beruhigende Wirkung haben. Übrigens sind die meisten Anhänger-Modelle lärmgeschützt. Auch Fahrwerk und Reifen sorgen für die nötige Laufruhe. Viele Kinder schätzen sogar das beruhigende Schunkeln. Du brauchst Dich also nicht sorgen, den Ausflug über die Schlafenszeit der Kleinen zu planen. So hast du einen netten Nebeneffekt, deine Tour zu genießen, während die Kleinen friedlich schlummern!

Auch das kann ein Kindersitz nicht bieten. Die Kleinsten müssten hier leider zu Hause bleiben, wenn sie das Köpfchen noch nicht selbst halten können. Auch schlafen wird hier eher unbequem für die Kinder, ganz zu schweigen von der Lärmbelästigung.

Ein deutlicher Pluspunkt also für den Kinder-Fahrradanhänger.

Die Kleinen werden schneller größer, als es den Eltern oftmals lieb ist. Den Kinder-Fahrradanhänger kannst Du für Kinder bis zum Alter von circa 6 Jahren nutzen. Die Altersangaben sind jedoch lediglich Schätzungen. Hier sind die Gewichtsbeschränkungen der Modelle ausschlaggebend. Zur Gewährleistung der Sicherheit sind diese auch unbedingt zu beachten. Die maximale Zuladung liegt bei den meisten Modellen für so um die 25 kg. Dabei handelt es sich um Hänger mit einem Sitzplatz. In gängigen Geschwisterchen-Modellen ist eine Belastbarkeit von circa 35 – 45 kg üblich.

Wenn´s mal etwas mehr sein darf

Führende Hersteller haben echten Familiensinn bewiesen: Die Anhänger gibt es nicht nur als Solo-Modell, sondern auch als Doppelsitzer! So darf nicht nur das Geschwisterchen mit auf Tour, sondern vielleicht auch der Spielgefährte aus der Krabbelgruppe. Und schon wird eine Radtour mit Freunden möglich, die vielleicht keinen Anhänger besitzen.

Übrigens sind die gängigen Anhänger wahre Multi-Talente:  Eine Umrüstbarkeit zum Buggy ist mittlerweile bei allen Modellen Standard. Modelle mit einem 360° schwenkbaren Vorderrad sind auch als Jogger geeignet. Teilweise können diese Teile nachgerüstet werden. Doch Vorsicht ist geboten – nicht bei allen Angeboten sind diese zusätzlichen Elemente inklusive. Hier lohnt sich genaues Hinschauen. Passionierte Inline-Skater kommen auch auf ihre Kosten. Anhänger mit Feststellbremse machen auch die Ausfahrt auf kleinen Rollen zum Erlebnis für die ganze Familie. Doch auch hier ist noch nicht das Ende der Möglichkeiten erreicht. Zum Hiken oder Ski-Fahren nutzbare Modelle bieten wirklich für jeden etwas, dem Fahrradfahren nicht genug ist.

Doch ganz egal, wie du deinen Hänger nutzen möchtest, eines gilt immer: Sicherheit geht vor!

Die wichtigsten Sicherheitskomponenten

Ein Unfall und das Herausfallen des Kindes aus dem Hänger stellt sicher das Horror-Szenario aller Eltern dar! Damit es soweit gar nicht erst kommen muss, haben die Fahrradanhänger in punkto Sicherheit einiges zu bieten. Und das müssen sie auch, und das nicht nur, weil es die Kleinsten vor Schaden zu bewahren gilt. Leider gibt es noch keine Mindestforderungen vom Gesetzgeber. Doch der TÜV hat mit der Festlegung von Sicherheitsstandards vorgesorgt. Da die Konkurrenz auf dem Markt recht hoch ist, sind jedoch alle Modelle solide ausgestattet. Testberichte liefern einen guten Überblick, über die einzelnen Sicherheits-Komponenten. Auch der ADAC wartet immer mal mit einem guten Überblick über die gängigen Anhänger auf.

Anschnallen ist ein Muss – auch auf kleineren Strecken! Gepolsterte 5-Punkt Gurtsysteme bieten auch bei hohen Geschwindigkeiten guten Halt. Achte unbedingt auf die angegebenen Größen. Auch das Köpfchen nicht vergessen: Auch ein gutes Gurtsystem entbindet nicht von Tragen eines gut sitzenden Helms.

Ein möglichst niedriger Schwerpunkt verhindert das Kippen des Anhängers während der Fahrt. Das trifft natürlich ebenso auf den Fall eines Unfalls zu. Ganz vermieden werden, kann ein Umkippen dennoch nicht. Stabile Überrollbügel aus Aluminium können die Folgen aber gut abmildern. Qualitätsunterschiede gibt es auch bei den Unterschalen. Je nach Einsatzbereich ist der Griff zu einer besonders stabilen Unterschale sinnvoll.

Ganz ausschlaggebend für die Sicherheit ist die Verbindung zum Fahrrad mit der Kupplung. Sollte diese sich doch einmal lösen, gibt es zusätzliche Abreiss-Sicherungen. Genügend Spielraum des Verbindungsstücks zu den Seiten verhindern, dass der Hänger bei einem Sturz des Radfahrers mit kippt. Eine ausreichend große Spurbreite ist für eine sichere Straßenlage unabdingbar. Hierbei hat sich ein Mindestmaß von 75 cm als optimal erwiesen. Je größer und breiter die Räder sind, desto besser für die Stabilität. 16 oder 20 Zoll sind hier eine gute Wahl. Die meisten Anhänger verfügen über Stahlfelgen.

Neben allen technischen Raffinessen, darf auch die sonstige Ausstattung nicht zu kurz kommen: Wie beim Fahrrad auch, solltest du nicht auf Reflektoren und eine Schlussleuchte verzichten. Auch der manchmal belächelte Wimpel ist mehr als nur ein nettes Gimmick. Er verbessert eure Sichtbarkeit für andere Verkehrs-Teilnehmer. Diese können so besser auf euch achten. Außerdem ist dadurch sofort ersichtlich, dass hier ein kleiner Erdenbürger mit an Bord ist!

Ohne guter Sicherheits-Technik ist alles nichts, aber Technik ist nicht alles

Auch Du kannst noch so einiges tun, um die Sicherheit für den kleinen Passagier zu erhöhen.

Allen voran steht natürlich ein angemessener Fahr-Stil. Eine moderate Geschwindigkeit bei Kurven und Gefälle sollte selbstverständlich sein. Wildes Down-Hill Fahren bei holprigem Gelände sparst du dir am besten für eine Ausfahrt alleine auf.

Fahren mit Anhänger ist erst mal ungewohnt! Es ist ähnlich, wie auch beim Autofahren. Plötzlich ist man deutlich länger, was gerade beim Abbiegen zu beachten ist.

Doch schon bevor es überhaupt losgeht, kannst Du einiges tun. Der Hänger sollte symmetrisch beladen werden. So bleibt der Schwerpunkt mittig, wodurch der Anhänger nicht so schnell kippen kann.

Neben Helm und Sicherheitsgurt ist der letzte prüfende Blick vor jeder Fahr eine echte Lebensversicherung! Sitzt alles so wie es sein soll? Sind die Reifen intakt? Funktioniert die Feststellbremse?

Wenn Du an alles gedacht hast, kann der Fahrrad-Ausflug zum unvergesslichen Event für die ganze Familie werden. Du musst Dir keine Sorgen machen, ob denn daheim alles klappt – die Kleinen sind einfach dabei! So kommen sie raus in die Natur und Ihr könnt euch als Eltern ganz auf das Erlebnis einlassen und genießen!

Es muss nicht immer neu sein – Fahrradanhänger gebraucht kaufen

Planst Du den Kauf eines Fahrradanhängers für Kinder? Mit Anschaffungspreisen von teilweise über 1000 € für Fahrradanhänger will diese Investition wohl durchdacht sein. Die Entscheidung für einen hochwertigen Kinderfahrradanhänger ist umso schwieriger, sobald es um das höchste Gut geht! In Sachen Sicherheit möchte man bei solch einer wertvollen Ladung ganz sicher keine Abstriche machen! Schließlich geht es ja um die Gesundheit der Kleinen.

Aber mal ehrlich, wie oft nutzt du einen solchen Anhänger? Die dunkle Jahreszeit lädt ja nun nicht gerade für zu ausgedehnten Radtouren mit den Kleinen ein.

Außerdem ist der Einsatzzeitraum des Hängers ja auch überschaubar. Spätestens im Alter von sechs Jahren möchtest du bestimmt den Anhänger gegen ein schickes Kinderfahrrad austauschen.

Und dennoch ist ein Familienausflug mit den Kleinen so etwas Tolles. Ein Fahrradanhänger kann eine absolute Bereicherung für die Freizeitgestaltung der ganzen Familie sein.

Wenn Du auf dieses Erlebnis nicht verzichten möchtest und trotzdem keine horrenden Summen investieren willst, gibt es lukrative Alternativen. Du kannst Dich für eines der zahlreichen günstigeren Modelle entscheiden und in Kauf nehmen, eben nicht mit dem High-End-Modell der Luxusklasse auf Reisen zu gehen.

Oder aber du kaufst einen gebrauchten Anhänger. Hier hat der Markt einige Modelle zu bieten. 

Worauf solltest Du achten?

Diese sind noch in einer guten Qualität und im einwandfreien Zustand zu erwerben. Die gebrauchten Anhänger werden nicht aus Altersgründen verkauft, sondern in der Regel weil die Kinder rausgewachsen sind. Also kannst Du hier noch einen guten Schnitt machen.

Ob so ein gebrauchter Anhänger ein Schnäppchen ist, ist Auslegungssache. Modelle namhafter Hersteller, wie Thule oder Queridoo haben einen recht hohen Wiederverkaufswert. Teilweise gehen die gebrauchten Fahrradanhänger für bis zu 75% des Originalpreises über den Ladentisch. Das ist immer noch ein stolzes Sümmchen. Aber so kann aber ein hochwertiges Modell der Extraklasse erschwinglich werden.

Natürlich gibt es auch günstigere Angebote, die teilweise unter 50% des Neupreises liegen. Meist handelt es sich dabei um Anhänger kleinerer Hersteller.

Die angebotenen Anhänger sind selten älter als 10 Jahre. Folglich musst du dir um die Sicherheitsstandards keine Sorgen machen. Dennoch solltest Du abklären, ob noch alles im einwandfreien Zustand ist. Kleinere Schönheitsmakel lassen sich reparieren. Die technischen Komponenten jedoch sollten unbeschädigt sein!

Der Sicherheit zuliebe solltest du dich hier auf keine Kompromisse einlassen.

Eine gute Adresse für den Kauf eines gebrauchten Fahrradanhängers für Kinder ist ebay Kleinanzeigen. Hier findest du eine sehr große Auswahl an Qualitätsprodukten mit ausführlichen Beschreibungen. Meist geben recht gute Bilder schon einen ersten Eindruck vom neuen Gefährt. Weitere gute Möglichkeiten für den Kauf eines gebrauchten Fahrradanhängers sind Shpock, quoka, und kalaydo.

Weitere Vorteile

Andere Käufer solcher Hänger haben gute Erfahrungen mit dem persönlichen Kontakt zum Verkäufer gemacht. Hier kannst Du alle Fragen stellen, die dir bei der Kaufentscheidung weiterhelfen. Erfrage auch, für welchen Zweck der Anhänger eingesetzt wurde. So kannst du abschätzen, ob der Fahrradanhänger auch deine Wünsche erfüllen kann.

Gebraucht kaufen ist auf jeden Fall ein lukrativer Weg, ein Luxusmodell zu einem moderaten Preis zu erhalten!

Hundefahrradanhänger gebraucht kaufen

Der Hundefahrradanhänger ist in der Anschaffung nicht ganz so preisintensiv, wie ein Fahrradanhänger für Kinder. Er ist ja auch nicht mit ganz so aufwendigen Sicherheitskomponenten versehen. So musst du nicht für teure 5-Punkt-Gurtsysteme und Aufhängungen für Babyschalen tief in die Tasche greifen. Aber dennoch ist auch beim Hundefahrrad-Anhänger ein gewisses Maß an Ausstattung nötig. Nur so kann der Anhänger für Bello zum verlässlichen Begleiter für die Fahrradtour werden. Die Neupreise fürs Pfötchentaxi liegen so zwischen 100 € und 400 €.

Nicht alle Hersteller von Fahrradanhängern haben ein Modell für den Vierbeiner auf dem Markt. Somit ist das Angebot für den Käufer etwas übersichtlicher. Das macht es dem Hundebesitzer leichter, sich für ein passendes Modell zu entscheiden.

Vorteile einen Hundeanhänger gebraucht zu kaufen

Den vierbeinigen Freund mit auf Tour zu nehmen, ist eine schöne Bereicherung. Das ist besonders dann der Fall, wenn du auch einem älteren oder Kranken Hund noch ein tolles Erlebnis gönnen willst. Dennpoch ist der Fahrradanhänger für Hunde wohl eher nicht das Equipment, was du täglich benutzt. Somit ist es schon eine Frage, ob sich der Kauf eines solchen Anhängers für dich lohnt.

Einige Hundebesitzer müssen auch die Erfahrung machen, dass der Vierbeiner die Leidenschaft Fahrradfahren nicht teilt.

Solche Hundebesitzer bieten vielleicht ihren gebrauchten Fahrradanhänger für Hunde zum Verkauf an! Wenn das keine gute Gelegenheit zum Zuschlagen ist.

Gebrauchte Hundefahrradanhänger haben meist keine gravierenden Gebrauchssporen oder gar Mängel. In den seltensten Fällen werden sie übermäßig genutzt, so dass sich der Verschleiß wirklich in Grenzen hält.

Die Verkäufer der Anhänger weisen meist auf kleinere Mängel in der Optik hin. Bei einigen Anzeigen ist von kleinen Löchern in den Netzeinsätzen oder winzigen Rissen in den Seitenwänden die Rede. Mängel also, die kaum der Rede wert sind und leicht behoben werden können.

Gebrauchte Hundeanhänger befinden sich so gut wie immer im technisch einwandfreien Zustand. Sie wurden überwiegend wenig benutzt. Ein gebrauchter Hundeanhänger wird damit noch allen Ansprüchen an die Sicherheit gerecht. Überwiegend werden Markenmodelle, wie Hundeanhänger der Firma Trixie, als Komplettpaket angeboten. Das heißt, dass du alle Zubehörteile mit bekommst. Damit kannst du den Hänger auch als Jogger oder zum Inline-Skaten nutzen!

Worauf sollte man achten?

Gerade bei Angeboten in Portalen wie ebay Kleinanzeigen, quoka oder Shpock empfiehlt es sich aber, noch mal explizit den Lieferumfang zu erfragen!

Wenn du einen gebrauchten Hundeanhänger suchst, kannst du auch im Anzeigenteil deiner Lokalzeitung fündig werden. Regelmäßig veräußern Hundebesitzer ihre Anhänger über die Suche Biete Wände in Supermärkten. Auch der Flohmarkt eines Tierheims in deiner Region ist eine gute Adresse, um vielleicht ein Schnäppchen zu machen. Gleichzeitig kannst du mit dem Erlös noch etwas Gutes für bedürftige Vierbeiner tun.

Da Hundeanhänger fürs Fahrrad schon relativ günstig zu haben sind, lohnt sich besonders der Gebrauchtkauf eines hochwertigen Markenprodukts. Gut erhaltene Anhänger renommierter Hersteller wie Trixie oder Doggyhut gehen mit circa 40 % – 50 % des Neupreises über den Ladentisch. Achte beim Gebrauchtkauf unbedingt auf die Größe des Gefährts! Nicht, dass dein Leonberger in einem Hänger Platz nehmen muss, der eigentlich für ein Schoßhündchen bestimmt ist!

Der klappbare Fahrradanhänger

Fahrradfahren ist ein tolles Hobby, eine gesunde Freizeitbeschäftigung und eine umweltschonende Alternative zum Auto! Teilt die ganze Familie die Leidenschaft für den Pedalsport, kommt da schon einiges zusammen.

Fahrräder an sich, das nötige Werkzeug zum Instandhalten, Luftpumpen, Ersatzteile, Schläuche und vieles mehr…Und da sind natürlich noch die Helme, Fahrradschuhe, Satteltaschen, Gepäckkörbe und Schlösser fürs Rad. Fahren kleine Kinder mit, besitzt du vielleicht auch noch einen Kindersitzt oder einen Fahrradanhänger für Kinder. Ach ja, der Familienhund muss ja auch noch mit – natürlich im Hundeanhänger!

Bei so einer Menge an Material wird selbst der größte Keller irgendwann zum Lager für Fahrradgegenstände.

Hättest Du jetzt ganz gern noch einen Anhänger für zusätzliches Gepäck, wird es rein platztechnisch vielleicht schon eng.

Namhaften Herstellern von Radanhängern ist dieses Dilemma jedoch längst bekannt. Und so haben sie Fahrradanhänger auf den Markt gebracht, die zusammenklappbar sind.

Was haben klappbare Fahrradanhänger zu bieten?

Solche Modelle sind ganz besonders bei Lastenanhängern oder den klassischen Gepäckanhängern zu finden.

Die Basis bei klappbaren Gepäckanhängern bildet eine Bodenplatte aus einem stabilen Material. Daran werden die Räder befestigt. Diese können nach Gebrauch mit wenigen Handgriffen abmontiert werden.

Das wahre Herzstück der Platzwunder ist jedoch die Gestänge-Konstruktion. Die Stangen sind mit Scharnieren in der Bodenplatte verankert und bilden die Seiten- und Rückwände des Hängers. Nach Gebrauch werden ganz einfach kleine Arretierungen an den Scharnieren gelöst. Somit kannst du die Seitenwände bequem einklappen. Im zusammengeklappten Zustand hat solch ein Anhänger für Lasten der Firma Stem beispielsweise folgende Abmessungen: 68cm x 67cm x 40cm. Dafür findet sich im Keller bestimmt noch ein Plätzchen.

Für den nächsten Gebrauch ist der klappbare Radanhänger übrigens genauso schnell wieder einsatzbereit! Die Bedienung ist wirklich kinderleicht.

Übrigens musst du trotz Klappmechanismus keine Abstriche bei der Stabilität und Tragkraft deines Anhängers in Kauf nehmen. Sie stehen in punkto Zuladbarkeit ihren starren Kollegen in nichts nach.

Je nach Modell und Hersteller kannst du problemlos über 50 kg transportieren.

So ein klappbarer Fahrradanhänger macht aber nicht nur im Keller einen schlanken Fuß. Auch preislich ist er recht attraktiv. Bereits für um die 60 € kannst du einen mittelgroßen Klappanhänger erstehen. Die Firma Stem bietet mit diesem Produkt in der unteren Preisklasse schon ein Top-Modell.

Aber es geht auch noch schlanker!

Der Hersteller Burley hat einen zusammenklappbaren Lastenanhänger im Programm, der im Keller nur 11 cm Höhe benötigt. Er besteht aus einer Bodenplatte und klappbaren Seitwänden. Die Räder sind abnehmbar. Selbst die Deichsel ist mit wenigen Handgriffen ab montierbar. Auf dem praktischen Anhänger Burley Flatbed kannst du bis zu 45 kg transportieren. Dies ist ein Modell der etwas intensiveren Preisklasse. Der klappbare Anhänger Flatbed der Firma Burley schlägt mit rund 230 € zu Buche.

Klappbare Fahrradanhänger eignen sich besonders dann für dich, wenn du ihn oft benutzen möchtest. Dabei soll der Hänger möglichst sofort verfügbar sein Du hast sicher wenig Lust, einen Hänger ständig komplett auseinander zu montieren und wieder zusammen zu setzen.

Wenn Du Dir also ein flexibles Raumwunder wünschst, aber auf eine platzsparende Aufbewahrung angewiesen bist, dann ist der klappbare ganz sicher Anhänger eine gute Wahl.

Ganz und gar nicht schmalspurig – der Einrad-Fahrradanhänger

Was zunächst einmal befremdlich anmutet, ist doch eine recht praktische Angelegenheit. Der Fahrradanhänger mit nur einem Rad gehört sicher nicht zu den bekanntesten seiner Art. Äußerst futuristisch aussehend gleitet er daher.

Und doch ist er seinen zweispurigen Kollegen in mancherlei Hinsicht überlegen.

Soll es einmal etwas zügiger auf Tour gehen und du möchtest so richtig kräftig in die Pedalen treten? Du liebst ausgedehnte Touren über Stock und Stein? Du möchtest dich so richtig in die Kurve legen können?

Dann bist Du mit dem Einrad-Anhänger sicher gut beraten! Wenn es im Gelände heiß her geht, bietet er eine absolute Spurtreue. Enge Kurven und schnelle Richtungswechsel macht dieser Anhänger problemlos mit. Und das ganze bei einer beeindruckenden Laufruhe! Dafür sorgt der tiefe Schwerpunkt des Hängers. Da können die klassischen Lastenanhänger mit zwei Rädern nicht mithalten. Diese sind einfach viel starrer hinter dem Rad als der schlankere Bruder.

Vorteile eines Einrad-Fahrradanhängers

Davon profitierst Du als Touren-Radler besonders in unebenem Gelände. Bewährt haben sich die Einrad-Hänger für Distanztouren.

Mitnehmen kannst du je nach Modell zwischen 15 und 30 kg. Das Eigengewichts eines solchen Hängers ist mit durchschnittlich 8 kg Eigengewicht recht überschaubar. Hier konkurriert der Einspurer mit dem klassischen Gepäckträger. Mittlerweile gibt es recht geräumige Packtaschen fürs Rad. Diese befestigst du links und recht am Gepäckträger und kannst darin Gepäck im ähnlichen Gewichtsbereich verstauen. Im Volumenstauraum jedoch hat der Anhänger natürlich die Nase vorn.

Der Stauraum an sich gleicht einem großen, strapazierfähigen  Rucksack. Die Planen sind natürlich wetterfest und halten auch starken Regengüssen Stand. Ein stabiler Rahmen, meist aus lackiertem Stahl, bildet die Grundkonstruktion.

Wie wird der Einrad-Fahrradanhänger befestigt?

Befestigt wird der Hänger mit einer Deichsel an der Hinterachse deines Rads. Einfache Steckmechanismen erleichtern die Montage.

Das Anhängen jedoch ist gar nicht so einfach. Da der Hänger ja nur auf einem Rad steht, kippt er beim Einhängen schnell zur Seite weg. Am besten holst du dir Unterstützung. Einmal montiert, steht dem Fahrvergnügen nichts mehr im Wege!

Schwierigkeiten kann es beim Abstellen des Hängers geben. Aber mit ein wenig Übung ist das gut zu meistern.

Ob so ein Anhänger etwas für Dich ist, hängt natürlich von Deinen Bedürfnissen ab. In Sachen Fahrkomfort kann er alle Male punkten! Da holpert und ruckelt nichts während du fleißig und beschwingt in die Pedale trittst. Er ist für Distanzfahren ein zuverlässiger und sicherer Begleiter. Wenn es einfach darum geht, etwas Gepäck mitzunehmen und lange Strecken zu absolvieren, bist du damit gut beraten. Für größere Besorgungen, eignet sich der Lastenanhänger besser. Einkäufe im Supermarkt oder im Baumarkt erledigst du lieber nicht mit dem einspurigen Fahrradanhänger.

Der preisliche Aspekt

Die günstigsten Einrad-Anhänger sind bereits für circa 60 € zu haben. High-End Produkte von Bob oder Topeak können aber auch schon mal mehrere Hundert Euro kosten. Die Firma M-Wave bietet solide Modelle im mittleren Preissegment an. Mit einer Investition zwischen 100 € und 200 € kannst du so einen absolut gelände-tauglichen Anhänger erwerben. Vielleicht bist du nach dem ersten Belastungstest ja total begeistert!

Dann kannst Du dich in die Fan-Gemeinde der Befürworter von einspurigen Fahrradanhängern einreihen.

Fahrradanhängerarten

Für alle, die etwas mehr wollen…

Die Sonne lacht, der Asphalt ruft – Radfahren macht Spaß, keine Frage! Für alle, die eine neue Bereicherung des geliebten Pedalsports suchen bieten Anhänger eine tolle Bereicherung. Beim Stichwort Fahrradanhänger denkt zunächst jeder an den Hänger für Kinder. Der Markt hat jedoch viel mehr zu bieten.

Pfötchentaxi – der Hundeanhänger fürs Rad

Viele Hersteller bieten beispielsweise Anhänger für Hunde an. So muss der vierbeinige Freund nicht zu Hause bleiben. Er gehört ja schließlich mit zur Familie.

Da jubelt doch das Herz eines jeden Tierliebhabers!

Solche Hänger sind ähnlich konstruiert wie Anhänger für Kinder. Auf zwei Räder befindet sich die fahrende Hundehütte. Das Grundgerüst bildet ein Rahmen aus Stangen. Meist sind sie aus Stahl gefertigt und zusammen faltbar. Die Achsen sind steckbar. So ist ein platzsparendes Aufbewahren kein Problem. Schließlich ist so ein Gefährt ja nicht täglich im Einsatz.

Die Bereifung stimmst du am besten auf den gewünschten Einsatzzweck ab. Planst du Touren über unebenes Gelände wirst du eher zu sehr robusten und breiten Reifen greifen.

Dein Vierbeiner kann recht komfortabel durch Öffnungen im Netz einsteigen. Bei den meisten Modellen hat er sogar noch eine Wahlmöglichkeit und kann vorne oder hinten einsteigen. Die Öffnungen sind in der Regel sehr großzügig bemessen. So kann der Vierbeiner entspannt einsteigen und ist schon positiv auf den Ausflug eingestimmt.

Da es Hund und Hündchen gibt, ist auch die Frage nach der Größe durchaus berechtigt: Führende Hersteller, wie Trixie oder Blue Bird, bieten Modelle für kleine und große Hunde. Diese sind dann entsprechend auf das Gewicht der Vierbeiner abgestimmt.

Was bei hohen Temperaturen im Auto manchmal schwierig werden kann, ist mit so einem Anhänger kein Problem. Die Klimaanlage gibt es quasi inklusive! Die Wände bestehen meist aus einem stabilen Kunststoffgewebe, das eine optimale Belüftung garantiert. Somit musst du dir keine Sorgen machen, dass dem Vierbeiner zu heiß wird. Ins Schwitzen kommt dann nur noch der Fahrer!

Vor Wind und Wetter bietet die rollende Hundehütte ebenfalls zuverlässigen Schutz. Die Abdeckplanen überstehen auch mal einen etwas stärkeren Regenguss.

Für einen sicheren Sitz sorgt eine Antirutschmatte im Inneren. Denn auch wenn du mal etwas stärker bremsen musst, soll dein Hund ja sprichwörtlich stabil im Sattel sitzen. Natürlich kannst du mit seinem Lieblingskissen für zusätzlichen Komfort auf der Reise sorgen. Darüber freut er sich bestimmt.

Befestigt wird der Hänger mit einer Achse und einer speziellen Kupplung an der Achse des hinteren Rads.  Für die Sicherheit ist natürlich der prüfende Blick vor jedem Ausflug wichtig. Nur so kannst du verhindern, dass sich der Hänger löst und im schlimmsten Fall kippt.

Außerdem kann jeder verantwortungsbewusste Hundehalter noch weitere Sicherheits-Vorkehrungen treffen. Reflektoren an den Speichen erhöhen die Sichtbarkeit für andere Verkehrsteilnehmer. Gerade im Straßenverkehr sind gut sichtbare Wimpel ein absolutes Muss! So kannst du gut auf den doch sehr niedrigen Anhänger aufmerksam machen.

Trotz aller Vorkehrungen zur Sicherheit kann es immer wieder zum Unfall kommen. Und dann solltest du deinen Hund mit einer Sicherheitsleine versehen haben.

Die Kosten für das Vergnügen mit dem Vierbeiner rangieren so zwischen 80 € und 350 €.

Der Lastenanhänger für den Drahtesel

Der flexible Lastenträger für den Drahtesel ist nicht ganz so populär wie Anhänger für Kinder und Hunde. Schließlich ist er rein zum Transport bestimmt.  Und doch sind seine Einsatzmöglichkeiten überraschend vielfältig.

Vorteile eines Lastenanhängers

Du kannst den Einkauf fürs Wochenende genauso gut erledigen, wie eine größere Besorgung im Baumarkt. Damit schonst Du nicht nur die Umwelt, sondern tust gleichzeitig noch etwas für die Gesundheit. Auch für Menschen ohne Auto ist der komfortable Lastenträger eine echte Hilfe im Alltag.

Doch auch für die Gestaltung der Freizeit mausert sich der Lastenanhänger fürs Rad zum wahren Multi-Talent. In ihm kannst du all die kleineren und größeren Dinge mitnehmen, die den Familienausflug perfekt werden lassen. Nicht umsonst gibt es unzählige Hersteller solcher Hänger auf dem Markt! Roland, Variofit und Weber sind nur einige Vertreter!

Perfekt geeignet ist so ein Modell auch für einen Grillausflug mit Freunden. Hier kannst du alles einladen, um dir nach einer schönen Tour so richtig gut gehen zu lassen. Auch eine mehrtägige Radtour wird mit einem Hänger dieser Art möglich. Selbst ein Zelt könntest du damit transportieren.

Damit übersteigt der Lastenanhänger fürs Rad deutlich die Möglichkeiten seiner kleineren Konkurrenten. Gepäcktaschen für Fahrräder stoßen halt doch irgendwann an ihre Grenzen. Und auch der unbequeme Rucksack gehört mit einem Lastenanhänger schon bald der Vergangenheit an.

Wie ist ein Lastenanhänger aufgebaut?

Aufgebaut ist ein solcher Hänger recht simpel: Das Grundgerüst bildet die Transportwanne, welche meist in einem Rahmen aus Stahlrohren gelagert ist. Zur flexiblen Be- und Entladung ist die Box meist herausnehmbar. Hier lohnt sich der Blick auf Fassungsvermögen und Gewichtsgrenzen. Bis zu 120 Liter Fassungsvermögen sind möglich. Die meisten Modelle bieten ein maximales Ladegewicht um die 40 kg.

Eine robuste und wetterfeste Abdeckplane schütz dein Transportgut vor Regen. Außerdem sorgt sie dafür, dass du keine Dinge auf der Fahrt verlieren kannst. Zudem verhindert sie unerwünschte Blicke auf den Inhalt des Hängers.

Transportanhänger haben zwei Reifen – meist in 16 Zoll. Ein robustes Profil sorgt für den nötigen Grip auch auf etwas unebenen Untergründen.

Befestigen kannst du den Hänger relativ simpel mit einer hohen Deichsel. Gängig ist eine Arretierung an der Sattelstütze mit einer Kupplung.

Fast alle Hersteller liefern sogar noch einen Handgriff dazu. So kannst du den Anhänger in Sekunden-Schnell zum Handwagen umbauen. 

Die Sicherhaitsaspekte

Auch wenn Du in dem Lastenanhänger fürs Fahrrad keine Lebewesen transportierst, solltest du trotzdem die Sicherheit nicht aus den Augen verlieren. Reflektoren an den Speichen sowie an der Rückseite des Hängers sollten das Minimum sein.

Natürlich kannst Du als Fahrer noch mit einigen Vorkehrungen deine eigene Sicherheit erhöhen. Der prüfende Kontrollblick vor dem ersten Tritt ins Pedal sollte zur Routine werden. Ist alles vernünftig befestigt? Ist die Kupplung fest? Sind die Räder aufgepumpt? Ist die Ladung gut gesichert?

Eine gute Vorbereitung auf die Tour und eine angemessene Fahrweise – und schon steht dem Ausflugsvergnügen nichts mehr im Wege!

Und dieses Vergnügen ist erschwinglich. Gute Fahrradanhänger für Lasten sind bereits ab circa 50 € zu haben. Für Modelle der Extraklasse kannst Du natürlich auch deutlich tiefer in die Tasche greifen und mehrere Hundert Euro investieren.

Nicht immer muss es schwer sein – der flexible Fahrradanhänger

Du möchtest gerne etwas mehr Stauraum als die klassische Fahrradtasche bietet? Vielleicht hast du einfach auch keine Lust auf drückende Rücksäcke. Gepäckträger und vollgestopfte Fahrrad-Körbe sind nichts für dich?

Dann ist der etwas kleinere Bruder des Lastenanhängers fürs Rad genau das richtige für dich.

Wofür ist der normale Fahrradanhänger geeignet?

Ob zum Einkaufen oder zum Baumarkt. Mit einem Fahrradanhänger kannst du fast alles transportieren. Auch zum Austragen von Zeitungen kann so ein Gefährt gut eingesetzt werden. Für eine längere Tour mit dem Rad bietet der Hänger genügend Stauraum für alle möglichen Ausrüstungs-Gegenstände.

Anders, als der klassische Lastenanhänger, enthält so ein Modell keine Transportwanne.  Vielmehr kannst du ihn dir wie einen Trolley fürs Rad vorstellen. Der Hänger wird mit einer Deichsel und Kupplung ganz einfach an der Hinterrad-Achse befestigt.

Die meisten Modelle bestehen aus einer flachen Bodenplatte auf zwei Rädern. Mit unterschiedlichen Faltmechanismen passt du deinen Hänger einfach auf deine Ladung an.

Auch gegen Wind und Wetter kannst du dein Transportgut schützen. Robuste und wasserdichte Planen halten auch stärkeren Regengüssen stand. So kommt dein Hab und Gut auch wohlbehalten ans Ziel.

Wissenwertes zum Fahrradanhänger

Wieviel Du mit so einem Hänger transportieren kannst, hängt natürlich vom Modell ab. Vor der Kaufentscheidung solltest Du Dir also Gedanken über den gewünschten Einsatz machen. So kannst du dich für die passenden Maße und Gewichtsangaben entscheiden. Den verfügbaren Stauraum geben die Firmen in Liter und Kilogramm an. Hochwertige Modelle bieten da schon mal einen Stauraum von über 120 Litern. Auch eine mögliche Zuladung von 45 kg eröffnet dir eine ganze Menge an Möglichkeiten. Teilweise kannst du auch Modelle mit einsetzbaren Innenwänden erwerben, Das ist besonders dann praktisch, wenn du auch mal mehrere kleine Teile mitnehmen möchtest. So verhinderst du unerwünschtes Bewegen deines Gepäcks. Und das mit nur ganz wenig Aufwand!

Entsprechende Systeme zum Vergurten garantieren den sicheren Transport deiner Ladung auch über längere Strecken. Das ist nicht nur wichtig, damit du auf der Fahrt nichts verlierst. Doch auch für deine eigene Sicherheit ist die sorgfältige Sicherung der Ladung ein Muss! Lösen sich Gegenstände auf dem Hänger, können sich diese in den Speichen verfangen und die Räder blockieren. Damit deine Tour so nicht enden muss, nutzt du lieber die zuverlässigen Gurtsysteme. Sie sind kinderleicht zu bedienen. Gepäcknetze sind eine gute Alternative, um alles an Ort und Stelle zu halten. Doch Achtung – nicht immer sind diese im Lieferumfang inklusive!

Der Sicherheitsaspekt

Die Sicherheitsstandards erfüllen diese flexiblen Gepäck-Anhänger übrigens auch. Reflektoren an den Speichen und an der Rückseite sorgen für bessere Sichtbarkeit im Straßenverkehr. Auch der Sicherheitswimpel ist üblicherweise im Lieferumfang enthalten.

In der Regel sind diese Anhänger flach zusammen-klappbar. Damit passen sie problemlos in jeden Keller und nehmen nur wenig Platz weg. Schließlich benutzt du sie ja nicht täglich.

Diese praktischen Begleiter für deine Fahrradtour sind bereits für wenige hundert Euro zu haben. Modellle der Luxusklasse können auch schon mal um die 500 € kosten. Was du wirklich brauchst, hängt natürlich vom Einsatz-Zweck ab. Burley, Yepp und Roland beispielsweise bieten eine große Auswahl an Hängern an. Da ist für alle Bedürfnisse was Passendes dabei!

Weil es zusammen doch am schönsten ist – der Fahrradanhänger für 2 Kinder

Ein Familienausflug mit dem Fahrrad ist toll! Der Nachwuchs kann einfach mitgenommen werden und kommt so auch in den Genuss der Natur. Noch schöner wird die Tour, wenn auch das Geschwisterchen mitdarf. Dafür kannst Du natürlich auch einen zweiten Anhänger nehmen. Aber bereits ein Anhänger für Kinder ist eine beträchtliche Investition. Vielleicht möchtest du dir einfach keinen zweiten anschaffen. Und was ist, wenn Du mal allein auf große Fahrt gehst, weil Papa oder Mama zu Hause bleiben. Oder der Familienhund fährt bereits im zweiten Hänger mit!

Dafür gibt es äußerst praktische Anhänger für zwei Kinder!

Vorteile eines Fahrradanhängers für zwei Kinder

Nebeneinander finden beide kleinen Passiere bequem Platz. So ein Anhänger steht in Sachen Komfort dem Einzel-Modell in nichts nach. Sehr hochwertige Modelle sind mit extra verstärkten Rückenlehnen zu haben. Selbst mit Babyschale sind die Doppel-Modelle erhältlich, damit auch die kleinsten der Kleinen nicht zu Hause bleiben müssen.

Das Exterieur kann sich ebenfalls sehen lassen. Für alle Wetterlagen kannst du die passende Beplanung wählen. Sonnenschutz, Regenplane und Panoramafenster – damit trotzt du allen Launen der Natur und genießt einfach guten Gewissens eine tolle Radtour. Die Hänger bringen ihre Klimaanlage gleich mit. Flexible Belüftungssysteme sorgen für eine angenehme Temperatur im Innenraum. Natürlich sind die Kleinen durch Fliegengitter vor lästigen Insekten geschützt.

Die Sicherheitsaspekte

Auch in punkto Sicherheit machen führende Hersteller wie Thule, Chariot oder Croozer keine Kompromisse! Schließlich gilt es hier ja gleich zwei kleine Erdenbürger vor Schaden zu bewahren.

So bieten stabile Alugestänge, Überroll-Bügel und verstärkte Außenwände ein Höchstmaß an Schutz. Gepolsterte Gurtsysteme halten die Kleinen im Falle des Falles in ihren Sitzen. Da kannst du meist zwischen 3-Punkt-Lösungen und 5-Punkt-Lösungen wählen.

Lediglich bei der maximalen Zuladung solltest du auf die Gewichtsangaben der Hersteller achten. Preiswertere Varianten haben mitunter eine maximale Beladbarkeit von 25 kg. Möchten etwas größere Kinder mit auf Tour gehen, solltest du diesen Punkt auf jeden Fall vor der Anschaffung beachten. Diese unterscheiden sich im Anschaffungspreis gar nicht so sehr von den Solo-Modellen.

Die Kosten eines Fahrradanhängers für zwei Kinder

Preislich rangieren die Hänger für zwei Passagiere zwischen wenigen hundert Euro und stolzen, vierstelligen Beträgen. Die größte Auswahl findest du im mittleren Preissegment. Marktführer, wie Thule, Blue Bird und Queridoo bieten zahlreiche Modelle zwischen 400 € und 600 € an.

Dafür bekommst Du auch schon ein tolle Pakete mit zusätzlicher Ausstattung. Mit im Lieferumfang enthaltenen Buggy-Sets wird die blitzschnelle Umrüstung zum Buggy zum Kinderspiel. Durch gut ausgeklügelte Mechanismen zum Klicken ist der Radwechsel durch jeden gut zu meistern. So kannst Du auch schnell das Buggy-Rad gegen ein Jogger-Rad austauschen! Und schon kann es sportlich weitergehen.

Die Fahrradanhänger für zwei Kinder sind also wahre Multi-Talente, solltest Du sie doch gerade mal nicht benötigen, können sie problemlos zusammen gefaltet werden. Damit kannst Du sie platzsparend aufbewahren.

Selbst wenn Du erstmal nur ein Kind hast, kann die Entscheidung für einen Zwei-Sitzer geschickt sein! So kannst du auch mal den Freund oder die Freundin aus der Krabbelgruppe mitnehmen. Geht der kleine Passagier auf Solo-Tour, wird es einfach in der Mitte angeschnallt und genießt extra Beinfreiheit.

Unser Hersteller-Vergleich

Trixie Fahrradanhänger

Trixie zählt zu den beliebtesten Firmen für den Heimtierbedarf in Europa. Für Hund, Katz und Maus ist hier alles dabei. Von Futtermitteln, Spielzeugen über Hundekörbchen bis hin zum Heim für Nager –  alles was das Herz unserer geliebten Vierbeiner begehrt!

Doch auch für den Hunde-Besitzer hat Trixie so einiges zu bieten, was den Alltag mit ihm noch schöner macht.

Damit das vierbeinige Familienmitglied nicht zu Hause bleiben muss, wartet Trixie mit einer Palette an Fahrradanhängern für Hunde auf. Das lässt doch das Herz eines jeden Hundefreundes höher schlagen.

So kannst Du deinen Vierbeiner bequem mitnehmen, wenn Du auch mal weitere Strecken mit dem Rad zurücklegen willst. Auch für die Senioren auf vier Pfoten eignet sich so ein Hänger. Ganz neue Umgebungen werden so wieder möglich und Du kannst Deinem Hund ganz tolle gemeinsame Erlebnisse bieten.

Wie ist ein Trixie Fahrradanhänger aufgebaut?

Der Anhänger auf zwei Rädern besteht aus einer Bodenkonstruktion. Darauf ist das Gestänge befestigt.

Der Boden der Trixie-Hundeanhänger ist ein herausnehmbares Polster. Dieses kannst Du bei Bedarf auch waschen. Durch die Anti-Rutsch Funktion fährt dein Hund sicher und bequem. Über sein Lieblingskissen freut er sich bestimmt dennoch!

Die Wände der fahrenden Hundehütte bestehen meist aus Kunststoff. Trixie greift auf strapazierfähiges Polyester und Nylon zurück. Das ist pflegeleicht, so dass Du es ganz problemlos reinigen kannst. Integrierte Netzeinsätze in den Wänden sorgen für die nötige Belüftung. So bist Du als Fahrer auch bei Hitze der einzige, der ins Schwitzen kommt. Die Einsätze kannst Du wie Fenster per Reißverschluss öffnen und schließen. Den Netzeinsatz an der Oberseite kannst Du abdecken.

Damit ist Dein haariger Passagier auch bei Regen geschützt.

Auch das Einsteigen gestaltet sich bequem. Der Vierbeiner kann zwischen Vorder- und Hintereingang wählen. Die Öffnungen sind bei Trixie großzügig bemessen. Damit fällt das Gewöhnen an den Hänger und der erste Schritt ins Innere etwas leichter! Schließlich soll der Ausflug ja für Mensch und Tier entspannt starten!

Beide Türen kannst du mit einem zusätzlichen Regen- und Windschutz versehen. So seid ihr für jedes Wetter gewappnet.

Der Sicherheitsaspekt

Trixie hat bei allen Modellen der Hänger für Hunde natürlich auch die Sicherheit der Vierbeiner bedacht. Reflektoren an den Rädern sowie an der Rückseite sorgen für die bessere Sichtbarkeit des Hängers im Straßenverkehr. Dazu dient übrigens auch der Signalwimpel.

Der Passagier auf Pfoten wird mit einer integrierten Kurzleine im Innenraum gesichert. So verhinderst du das Herausspringen.

Für jeden das passende Modell

Da Hund ja nicht gleich Hund ist, hat bietet Trixie die Modelle in unterschiedlichen Größen an. Hier variieren auch die Preise:

So bekommst du mit dem Typ einen tollen Anhänger der Größe S für circa 100 €. Dieser hat die Maße 60 cm x 42 cm x 25 cm. Darin findet eher ein Hündchen Platz.

Solltest du einen etwas größeren Vertreter seiner Art dein eigen nennen, wähle Größe M oder L.

Für Größe M musst du circa 130 € investieren und bekommst einen Hänger mit 76 x 52 x 25 cm Maßen. In Größe L kann auch schon eine größere Rasse mitfahren – bis zu 40 kg sind hier möglich.

So steht einer tierischen Fahrrad-Tour nichts mehr im Weg!

Blue Bird Fahrradanhänger

Blue Bird ist ein Hersteller für Fahrradanhänger im mittleren Preissegment. Die Marke zeichnet sich besonders durch gute Qualität und robuste Materialien aus. Und das ganze eben bei einem ganz besonders attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis!

Qualitativ hochwertige Fahrradanhänger für Kinder kannst du bei Blue Bird für circa 300 € bis 400 € erhalten. Hier gibt es sowohl Hänger als Solo-Modell als auch Zweisitzer.

Auch einen Hundeanhänger hat Blue Bird im Sortiment. Dieser kann mit circa 170 € durchaus mit seinen Konkurrenten aus der Heimtiersparte mithalten. Regelmäßig räumt der Hundeanhänger von Blue Bird Testpreise ab!

Die Vorteile von Blue Bird

Das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis kann die Firma unter anderem durch Verzicht auf eine eigene Homepage realisieren. Für Dich als Nutzer ist das natürlich Fluch und Segen zugleich: Einerseits wünschst Du Dir natürlich ein hochwertiges Produkt zu einem guten Preis. Andererseits sind Informationen über den Hersteller bei der Wahl des Produkts schon sehr hilfreich. Blue Bird ist Teil des Unternehmens Monz – ein Traditionshersteller für Fahrradanhänger.

Wer keinen unnötigem Schnick Schnack mag und dennoch auf gute Qualität nicht verzichten möchte, ist bei Blue Bird gut beraten!

In erster Linie zeichnen sich die Anhänger von Blue Bird durch ihre lange Lebensdauer aus. Die Komponenten sind robust und solide verbaut. Wirklichen Verschleiß der Teile wirst du bei Bleu Bird also eher vergeblich suchen.

Die Produktpalette ist nicht riesig und dadurch angenehm übersichtlich. Die Ausstattung der Modelle ist eher minimalistisch, aber dennoch absolut funktional! So ist es für Dich als Nutzer sehr angenehm, das Modell zu wählen, was einfach am besten zu Dir passt.

Blue Bird mag es unkompliziert und alltagstauglich. Dazu gehört für den Hersteller auch die bequeme Umrüstbarkeit der Modelle als Buggy oder Jogger. Beides ist kinderleicht und mit nur wenigen Handgriffen realisierbar. Ein weiter deutlicher Pluspunkt ist, dass die Modelle mit Babyschale kompatibel sind.

Das geringe Eigengewicht der Anhänger erleichtert dir die Handhabung. Genauso unkompliziert wie die Umrüstung gestaltet sich übrigens auch die Montage. So ist auch das platzsparende Verstauen des Hängers kein riesiger Aufwand.

Blue Bird liefert seine Hänger in optisch sehr ansprechenden Farben. Zusätzlich einstellbare Federungen sorgen für eine bequeme Fahrt der kleinen Passagiere.

Lediglich für besonders anspruchsvolles Gelände, sind die Modelle nicht ganz so optimal. Wenn du also eher der Freund sehr langer Fahrten auch über Stock und Stein bist, musst du vielleicht doch ein Modell eines anderen Herstellers wählen.

Das ist jedoch kein Manko in der Qualität oder Sicherheit der Blue Bird Modelle. Sie sind einfach nur für den unkomplizierten Alltagsgebrauch konzipiert.

Die Sicherheitsaspekte

Im Gegenteil – die Sicherheitsstandards bei Blue Bird sind hervorragend! Das befindet übrigens auch der TÜV. Obligatorische Reflektoren an den Seiten und am Heck sowie der Signalwimpel runden das Sicherheitspaket ab. Laufruhe, Spurtreue und ein stabiles Kurvenverhalten garantieren eine sorgenfreie Ausfahrt. Die Kleinen sind mit gut gepolsterten Gurten und Aufprallschutz optimal für den Fall des Falls geschützt.

Die Kinderanhänger von sind für ein und zwei Kinder erhältlich. Modelle der Luxusklasse bieten gerade als Doppel-Sitzer etwas mehr Platz als das Blue Bird Modell. Dennoch kann niemand mit dem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis mithalten!

Chariot – der Multisportler

Wenn Du Dich schon ausführlicher mit Fahrradanhängern beschäftigt hast, ist dir Chariot bestimmt ein Begriff!

Chariot Modelle zählen zu den bekanntesten und beliebtesten Anhängern auf dem Markt.

Die Chariot Modelle sind die Produktlinie für Fahrradanhänger der schwedischen Firma Thule. Der Outdoor-Spezialist aus dem Norden bietet daneben noch Rücksäcke, Gepäckträger und Caravan-Zubehör an – eben alles was das Herz des ambitionieren Outdoor-Sportlers begehrt.

Was haben Fahrradanhänger von Chariot zu bieten?

Für wen eignen sich die Anhänger der Linie Chariot? Legst du Wert auf Vielseitigkeit und Flexibilität? Planst du gern sehr unterschiedliche Strecken und fährst auch gern mal über Stock und Stein? Du möchtest deinen Fahrradanhänger gern auch als Jogger nutzen?

Dann bist Du mit den Chariot Modellen sicher gut beraten.

Diese punkten allesamt mit ihrer Multi-Funktionalität. Viele Anhänger eignen sich bei Thule auch zum Joggen, Inline-Skaten und Wandern. Manche kannst du sogar zum Langlaufen verwenden.

Die Hänger des Outdoor-Spezialisten meistern problemlos lange Strecken und steiniges Gelände. Damit sind deiner Ausflugsplanung keine Grenzen gesetzt!

Du kannst Modelle für ein oder auch zwei Kinder wählen.

Die Chariot-Anhänger richten sich an den aktiven Menschen! So sind sie auch mit zusätzlichen Möglichkeiten zur Gepäckaufbewahrung ausgestattet! Damit hast du alles Nötige für unterwegs bequem dabei und benötigst keinen extra Rucksack! Wie praktisch!

Die Chariot Fahrradanhänger für Kinder sind absolut empfehlenswert auch für weitere Strecken. Natürlich kannst du sie genau so gut für den kurzen Shopping-Trip in die Stadt einsetzen.

Sie punkten mit einem ausgezeichneten Fahrverhalten. Schließlich sollen sie ja auch auf unebenen Strecken die nötige Sicherheit bieten. Und das tun sie auch.

Einstellbare Federungen und Scheibenbremsen machen beispielsweise den beliebten Chariot CX2 zu einem zuverlässigen Outdoor-Begleiter. Auch bei starkem Gefälle musst du dir damit keine Sorgen um deinen Fahrgast machen.  Sollte doch mal ein Unfall passieren, bietet ein stabiler Überroll-Bügel Schutz für die Kleinen. Hochwertige Sitze mit verstärkten Rückenlehnen und 5-Punkt-Gurtsysteme machen ein Herausfallen des jungen Passagiers jedoch nahezu unmöglich!

Chariot wartet mit diesem Modell sogar mit einem integrierten Helmbereich auf! Damit sticht der schwedische Hersteller in Sachen Sicherheit deutlich im Markt hervor.

Höchste Qualität

Die Verarbeitung ist durch die Bank weg bei allen Chariot Anhängern hochwertig. Hier hat die Firma besonderen Wert darauf gelegt, möglichst leichte, aber dennoch stabile Elemente zu verbauen. Mit teilweise nur 17 kg Eigengewicht der Hänger kann sich das Ergebnis durchaus sehen lassen!

Die stabile und hochwertige Verarbeitung sorgt auch bei starker Beanspruchung für die Langlebigkeit des Produkts! Du möchtest ja lange etwas von deinem Hänger haben.

Der Chariot CX2 zählt sicherlich zu der höheren Preisklasse. Der stolze Preis ist dennoch gerechtfertigt, erfüllt dieser Anhänger doch alle Sicherheitsansprüche für rasante Fahrten.

Wenn Du nicht ganz so robuste Touren planst, findet du bei Thule ebenso absolut hochwertige Varianten. Generell bewegen sich die Chariot Hänger im mittleren bis oberen Preissegment. Mit dem Cougar 1 oder Cougar 2 kannst du dir ebenfalls einen Allrounder für 600 – 700 € ins Haus holen. Chariot steht also für Qualität – dies merkst du auch im Wiederverkaufspreis. Bis zu 75% sind da durchaus drin.

So lohnt sich die Investition in einen Luxusschlitten mit vielen Talenten!

Mehr als nun ein Anhängsel die Deichsel

Was nützt der schönste Fahrradanhänger, wenn er sich auf der Tour selbstständig macht? Das Verbindungsstück des Anhängers fürs Fahrrad zum Rad ist das A und O für das sichere Ankommen am Ziel.

Egal, ob die Kind, Hund oder Gepäck in deinem Fahrradhänger mitnimmst, die Verbindung zum Rad muss stimmen.

Sie muss nicht nur hochwertig sein, sondern auch gut montiert und überprüft werden.

Gewöhnlich liefern namhafte Hersteller wie Queridoo oder Chariot die entsprechend passende Deichsel zum Anhänger mit. Der dazugehörige Kupplungsmechanismus erlaubt die Befestigung der Deichsel an Rahmen oder Achse. Du kannst mit einem Umrüstsatz deine Deichsel flexibel befestigen. Bluebird beispielsweise bietet eine Auswahl an Deichseladaptern an. Diese sind bereits für wenige Geld zu erhalten.

Wissenswertes zu Deichseln

Generell kannst Du Modelle mit Hochdeichsel oder Tiefdeichsel wählen. Eine Hochdeichsel findest Du eher bei Fahrradanhängern für Lasten. Solch eine Deichsel wird an der Sattelstütze befestigt. Ein Fahrradanhänger mit Hochdeichsel ist sehr praktisch. Du kannst diesen mit nur wenigen Griffen zum Handwangen umrüsten. Damit hast du noch einen weiteren Einsatzzweck.

Die meisten Modelle jedoch kommen mit einer Tiefdeichsel daher. Das trifft auf alle gängigen Anhänger für Kinder, Hunde, wie auch auf einspurige Fahrradanhänger zu.  Durch ihren niedrichen Schwerpunk sind Tiefdeichseln deutlich angenehmer im Fahrverhalten. Auch ein Kippen des Anhängers ist damit kaum möglich. Tiefdeichseln werden ebenfalls mit einem Adapter an der Hinterradachse befestigt. Im Fachhandel findest du auch Befestigungsmöglichkeiten für Hinterräder mit Schnellspannern! Nimm hier ruhig die Beratung durch den Fachmann oder die Fachfrau in Anspruch!

Wenn Du die Deichsel montierst, achte unbedingt darauf, dass sie genügend Spiel zum Gepäckträger hat. So kommt es während der Fahrt nicht zu Verkantungen und im schlimmsten Fall zum Blockieren der Räder.

Sitzt die Fahrraddeichsel an der Achse des Hinterrads, ist die Schaltung zu kontrollieren. Eine Testrunde bevor es auf die Strecke geht gibt dir die Möglichkeit, mal alle Gänge durchzuschalten. Außerdem kannst du so gut feststellen, ob etwas schleift oder beim Fahren stört.

Die Teststrecke sollte nicht zu kurz sein, denn sie dient nicht nur zum Überprüfen der Gänge.  Nach einigen hundert Metern kannst du nämlich auch sehen, ob die Deichsel noch fest sitzt. Dazu kontrollierst du, ob alle Verbindungselemente noch fest sind.

Diese kurze technische Kontrolle sollte sowieso in jeder größeren Pause oder nach einer längeren Strecke zur Routine werden! Das ist ein ganz simpler Kniff, der Leben retten kann.

Keinesfalls solltest du mit einer beschädigten Deichsel losfahren. Selbst eine kleine Delle kann bei einer noch so stabilen Aluminiumdeichsel böse Folgen nach sich ziehen.

Eine kleine Unachtsamkeit oder eine Unebenheit im Boden kann schneller zum Unfall führen, als man schauen kann. So kann eine zunächst harmlos erscheinende Delle bei einer größeren Erschütterung oder gar einem Aufprall schnell zur gefährlichen Bruchstelle werden.

Hier solltest du der Sicherheit zu Liebe absolut gar keine Kompromisse machen. Eigenkonstruktionen aus dem Baumarkt haben an so einem wichtigen Bauteil definitiv nichts zu suchen. Der Fachhandel für Fahrradanhänger bietet hier gute und erschwingliche Ersatzteile. Diese sind einfach zu montieren, so dass du wieder zügig losradeln kannst!

Fahrradfahren macht glücklich – der Fahrradanhänger von Pegasus

Pegasus ist definitiv eine Größe auf dem Fahrradmarkt Seit über 30 Jahren hat sich das Traditionsunternehmen vor allem einer Maxime verschrieben: Kundenorientierung und Mobilität.

Sehr viel Wert legt Pegasus auf hohe Qualitäts-Standards. Unermüdlich arbeitet Pegasus und der Weiterentwicklung und Verbesserung der Produkte.

Dafür leistet sich der Fahrrad-Spezialist eigens ausgewählte Qualitäts-Experten. Der ehemalige Porsche-Vorstand Wendelin Wiedeking setzt sich akribisch dafür ein, Menschen aller Altersgruppen mit Fahrrädern glücklich zu machen!

Bei mehr als 1000 Fachhändlern sind die Räder von Pegasus auch in deiner Nähe erhältlich. Die Produktpalette konzentriert sich vor allem auf Trekking,- Lifestyle und Freizeiträder – passend zur Vision, Mobilität für jedermann zu ermöglichen! Radeln soll glücklich machen – und zwar jeden.

Und genau das hat Pegasus in die Tat umgesetzt und macht auch die Kleinsten mobil. Mit den Fahrradanhängern für ein oder zwei Kindern darf der Nachwuchs bequem mit auf Reisen gehen.

Was hat Pegasus zu bieten?

Die Kinderanhänger von Pegasus sind absolut alltagstaugliche Qualitätsprodukte. Sie eignen sich hervorragend für den Ausflug zum Shoppen in die Stadt. Kleine Touren auf den zahlreichen Radwegen stellen mit einem Fahrradanhänger für Kinder von Pegasus auch keine Herausforderung dar. Im Straßenverkehr bieten die Pegasus-Modelle einwandfreie Laufruhe und Spurtreue.

Die Bauweise ist angenehm leicht und stabil. Selbst der Anhänger für zwei Kinder hat bei Pegasus ein angenehm geringes Eigengewicht von knapp 10 kg. Auch das Solo-Modell bringt gerade mal knapp 9 kg auf die Waage! Dennoch musst du hier keine Abstriche in der Zuladung machen. Das Solo-Modell kannst du mit bis zu 35 kg beladen. Im Zweisitzer sind bis zu 45 kg möglich.

Du kannst deinen Pegasus-Anhänger nach der Anschaffung relativ zügig in Gebrach nehmen. Er ist kinderleicht montierbar. Davon profitierst du auch noch nach deinem Ausflug.

Das Gestänge kannst du ganz einfach zusammenfalten. Damit kannst du deinen Pegasus-Fahrradanhänger platzsparend verstauen. Gleichzeitig schützt du ihn dadurch vor Verschmutzung und Beschädigung. Auch die gut durchdachten Extra-Features sind absolut kundenfreundlich:

Die Modelle lassen sich unkompliziert und blitzschnell zum Buggy umrüsten. Mit nur wenigen Handgriffen kannst du deinen Pegasus-Anhänger sogar zum Joggen oder Inline-Skaten benutzen!

Wofür auch immer Du ihn einsetzt, der junge Passagier sitzt in allen Lagen absolut komfortabel. Schutz vor Sonne und Regen gibt es selbstverständlich inklusive! Integrierte Insektengitter bewahren die Kleinen zusätzlich vor lästigen Insekten und verhindern schmerzhafte Stiche.

Die Sicherheitsaspekte

Da die Modelle von Pegasus ja in erster Linie für den Straßenverkehr konzipiert sind, hat Pegasus einiges für die Sicherheit getan:  Hier stechen besonders reflektierende Markierungen für Höhe und Breite hervor.

Reflektoren an den Rädern und der Rückseite sowie der Sicherheitswimpel sind inklusive. Pegasus hat mit sehr hellen Farben und kräftigen Gelb und Rot-Tönen einen geschickten Schachzug getan. Die Modelle sind so optimal im Straßenverkehr sichtbar – auch bei schlechten Lichtverhältnissen.

Die Produktpalette an Kinderanhängern ist bei Pegasus überschaubar. Sie haben sich eben auf einen spezifischen Einsatzbereich spezialisiert – nämlich das Fahren auf befestigten Wegen.

Dafür bekommst du einen soliden Fahrradanhänger für ein oder zwei Kinder – und zwar in einer hervorragenden Qualität. Hier stimmt aber nicht nur Qualität, sondern auch der Preis:

Rund 300 € bis 400 € kosten die Pegasus Kinderanhänger und überzeugen demnach auch im Preis.

Unsere Tipps für Fahrradanhänger Zubehör

Urlaub? Nicht ohne mein Rad!

Viele Familien und aktive Paare und Singles verbringen ihren Urlaub gern in Deutschland oder im nahen Ausland. Mit dem Auto kann man völlig unterschiedliche Ferienregionen erreichen. Von der See übers Flachland und Mittelgebirge bis in die Alpen lockt die Natur. Im Gegensatz zum Urlaub bei Fernreisen spart man sich nicht nur den Flug, sondern kann auch alles für den Urlaub von zu Hause mitnehmen.

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Wenn Ihr im Urlaub gern aktiv seid, die Natur auf zwei Rädern erkundet, ist das eigene Fahrrad die beste und einfachste Möglichkeit dafür. Dafür müsst ihr nicht mal Besitzer eines Mini-Vans oder eines großen Kombis sein. Denn was ihr nicht in das Auto bekommt, könnt ihr vielleicht außen am Auto mit in den Urlaub nehmen. Was die Dach-Box für den Ski-Urlaub im Winter ist, ist ein Fahrradträger für den Rest des Jahres.      

Anders als bei der Ski-Box gibt es für Fahrradträger jedoch eine ganze Reihe unterschiedlicher Befestigungs-Systeme. Man unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei verschiedenen Möglichkeiten den oder die Drahtesel am Auto zu befestigen.

Erstens habt ihr die Möglichkeit die Fahrräder auf dem Auto zu transportieren. Hier spricht man dann von den so genannten Dachgepäckträgern oder auch nur Dachträgern. Zweitens könnt ihr eure Räder hinter dem Fahrzeug festmachen, also am Heck, weswegen diese Systeme auch Heckträger genannt werden. Es gibt hierbei noch zwei verschiedene Varianten, nämlich die Systeme mit und ohne Anhängerkupplung am eigenen Auto. Drittens gibt es noch die so genannten Internen Systeme. Solche Befestigungs-Systeme ermöglichen Euch den Transport der eigenen Fahrräder im Auto. Unter dem Gesichtspunkt Ladungs-Sicherung ist das natürlich eine klasse Sache. Da sie aber fast nur in wirklichen großen Autos wie Kombis, Vans und SUVs funktionieren und auch hier eine Menge Stauraum wegnehmen, sind sie nicht für alle Urlauber geeignet. 

Ein Fahrradträger ist natürlich nicht nur den für den Urlaub gedacht. Auch ein Wochenend-Ausflug oder ein schöner Tagestrip auf zwei Rädern muss nicht zu Hause starten. Befestigt eure Räder am Auto, fahrt ein Stück damit und ihr könnt die Natur beim Fahrradfahren genießen. Der große Vorteil dabei ist, dass ihr auch weiter entfernte Gegenden auf dem Rad erkunden könnt. Im Gegensatz zur Nutzung von Bus oder Bahn bringt das Auto mit Fahrradträger einige Vorteile: Ihr seid nicht auf die Streckenführung des öffentlichen Verkehrs angewiesen. Damit habt ihr mehr Auswahl an Ausflugs-Zielen. Ihr erspart euch die Fahrt zum Bahnhof oder zur Haltestelle und natürlich auch wieder vom Zielbahnhof zum eigentlichen Startpunkt der Radtour. Das spart Zeit für den eigentlichen Ausflug und die Ersparnis gilt natürlich auch für den ganzen Rückweg nach Hause.

Zum Stichwort Geld kann man sagen, dass ihr ab einer Gruppengröße von zwei Personen in der Regel mit dem Auto schon günstiger unterwegs seid, als wenn zwei Fahrkarten gekauft werden müssen. Alles in Allem kommt ihr mit dem Fahrradträger also schneller, günstiger und bequemer zu eurer Radtour. Oder wenn man es anders herum sehen will: Ihr habt mehr Zeit zum Radeln auf Eurer ausgesuchten Strecke und könnt vielleicht das gesparte Geld in einem schönen Biergarten ausgeben.

Die Qual der Wahl

Wenn Du jetzt denkt, dass die Vorzüge eines Fahrradträgers auch für Dich Sinn ergeben, ist es an der Zeit über die verschiedenen Systeme nachzudenken. Die drei unterschiedlichen Varianten haben alle ihre Vor- und Nachteile und letztendlich kann nicht jedes System zu jedem Nutzer passen. Ob

  • Dachträger,
  • Heckträger oder
  • ein Internes System

zu Dir passt, hängt in erster Linie von Deiner erwarteten Nutzung ab. Da die meisten nicht über ein großen Van oder SUV verfügen, wird das Interne System nicht näher erklärt. Genauer anschauen wollen wir uns den Dachträger und den Heckträger mit und ohne Anhängerkupplung am eigenen Auto.  Der Preis eines bestimmten Models sollte erst nach der Wahl des Systems genauer ins Auge gefasst werden. Generell gibt es bei jedem System unterschiedliche Hersteller, das Preis-Leistungs-Verhältnis betrachten wir später.

Wie Du siehst, gibt es wie so oft im Leben viele Möglichkeiten und damit die Qual der Wahl. Mit ein paar Gedanken zum Fahrradträger und wie Du ihn benutzen willst, kommt aber jeder ans Ziel. Fakt ist, dass ein Fahrradträger Deinen Drahtesel sicher und bequem transportiert. Damit ist jedes System schon mal viel besser als die Fahrräder einfach irgendwie ins Auto zu stellen. Fahrradträger kannst Du im Internet, im Fachhandel oder auch in einem der vielen Baumärkte in Deutschland kaufen.  

Bevor Du Dich auf die Suche nach einem passenden Modell machst, solltest Du Dir zuerst darüber im Klaren sein, welches System überhaupt technisch für Dich in Frage kommt. Als zweites entscheidendes Kriterium muss die Anzahl der Fahrräder, die Du transportieren willst, geklärt werden.

Es liegt auf der Hand, dass Du ein Heckträger mit Anhängerkupplung nur nutzen kannst, wenn Dein Auto auch eine Anhängerkupplung hat. Wenn das für Dich nicht zutrifft, solltest Du Dir dennoch alle drei Varianten genau anschauen. Überzeugt euch doch dieses Systems, so kommt vielleicht die Nachrüstung einer Anhängerkupplung für euer Auto in Frage.

Um Dich Schritt für Schritt auf die Kaufentscheidung vorzubereiten, erklären wir die Vor- und Nachteile jedes Systems und schauen auf einige technische Details etwas genauer.

Der Fahrraddachträger

Die Dachträger sind meist preiswerter als die anderen Systeme. Das ist ein entscheidender Vorteil. Darüber hinaus ist es je nach Modell möglich, bis zu vier Fahrräder zu transportieren. Das liegt ganz einfach an der im Vergleich doch recht großen Fläche eines Autodachs. Ein weiterer Vorteil ist die freie Sicht nach hinten, da die Fahrräder auf dem Dach die Sicht des Fahrers nicht behindern.

Generell kann man sagen, dass Dachträger immer ähnlich aufgebaut sind. Es gibt eine Unterkonstruktion, die quer zur Fahrtrichtung verläuft und dann die Schienen, die längst verlaufen und die Fahrräder letztlich halten. Je mehr Schienen montiert werden können, desto mehr Fahrräder könnt ihr transportieren. Neuerdings gibt es auch Systeme ohne Unterkonstruktion, auch Grundkonstruktion genannt. Aktuelle Tests nennen hier ein Modell von THULE.

Fahrraddachträger mit Unterkonstruktion kannst Du an Autos mit und ohne Dachreling montieren. Wenn Dein Auto über eine Dachreling verfügt, ist die Montage meist einfacher. Eine Dachreling kann sogar nachgerüstet werden, hier lohnt sich der Blick in die Betriebsanleitung oder ihr fragt bei eurer Werkstatt nach.

Aber auch ohne Dachreling gibt es verschiedene technische Möglichkeiten. Manchmal werden die Dachträger für den Fahrradtransport, also die Unterkonstruktion, durch Klemmen fixiert, die in den Türrahmen eingebracht werden. Dabei werden vorgeformte Klemmfüße und zugehörige Haken genutzt. Oftmals wird die Unterkonstruktion aber auch in Fixpunkten verschraubt, die je nach Hersteller und Modell des Autos im Dach vorbereitet sind. Ähnliche Fixpunkte findet ihr wiederum bei anderen Herstellern im Türrahmen. Letztlich kommt es auf euer Auto an, welche Dachträgerkonstruktion ihr wählen könnt. Deswegen ist es unverzichtbar, dass Du Dich vor der Wahl eines Dachträger-Modells erstmal mit den Montagemöglichkeiten auf Deinem Dach auseinandersetzt. Ein Blick in die Betriebsanleitung sollte Dir hier weiterhelfen.

Wie funktioniert das Ganze?

Normalerweise erfolgt der Transport der Fahrräder mit einem Dachträger stehend in den Schienen. Damit kommen wir auch gleich zu den entscheidenden Nachteilen dieses Systems. Der stehende Transport vergrößert die Höhe des Autos erheblich. Das hat einen deutlich höheren Luftwiderstand zur Folge, was den Kraftstoff-Verbrauch in die Höhe schnellen lässt. Experten des ADAC kamen in Tests und Berechnungen auf bis zu 41% mehr Benzin- oder Dieselverbrauch als ohne Räder auf dem Dach. Im Vergleich dazu: Bei einem Heckträger sind es durchschnittlich weniger als 20% mehr Kraftstoffverbrauch. Ein weiteres Problem der Räder auf dem Dach: Du musst bei der Fahrt in den Urlaub oder zur Radtour darauf achten, dass Dein Auto eventuell nicht mehr durch alle Tunnel passt. Zumindest solltest Du während der Fahrt, am besten aber auch vorher, genau schauen wo Du entlangfährst.

Ein anderer Nachteil ist neben der womöglich nicht ganz einfachen Montage des Dachfahrradträgers selbst, die Befestigung der Räder. Sie müssen auf das Dach gehoben werden. Manche Systeme bieten dafür eigens entwickelte Hebehilfen an, die diese Arbeit erleichtert.

Die Konstruktion auf dem Dach kann sich jedoch auch nachteilig auf die Fahreigenschaften eures Autos auswirken. In ADAC-Tests wurde schon das Wort „Wackelnummer“ benutzt, wenn Fahrräder auf dem Dach montiert sind. 2011 wurden verschiedene Dachfahrradträger durch den ADAC getestet. In den Kategorien „Fahren“ und „Sicherheit und Haltbarkeit“ erhielt das Modell von THULE die Bestnoten 1,3 beziehungsweise 1,4 und ging auch im Gesamtergebnis mit Abstand als Testsieger vom Platz.

Zusammenfassend liegen die Vorteile von Dachfahrradträgern im relativ günstigen Anschaffungs-Preis, dem Transport von bis zu vier Rädern und der freien Sicht nach hinten. Die Nachteile liegen aufgrund der gestiegenen Fahrzeughöhe beim erhöhten Verbrauch von Benzin oder Diesel und der Gefahr, nicht mehr jeden Tunnel benutzen zu können. Ein besonderes Augenmerk solltet ihr auf die Fahreigenschaften und die Sicherheit legen, wenn ihr euch für ein Dachfahrradträger entscheidet.

Preislich beginnen die günstigsten Modelle bei ca. 30 €, Markenprodukte kosten etwa ab 50 € für ein Fahrrad auf dem Dach. Je mehr Fahrräder Du transportieren willst, desto teurer werden auch die Systeme. Angesichts der beschriebenen Nachteile kann sich dann auch schnell eines der beiden Heckträgersysteme für euch lohnen. Im Preis-Leistungs-Vergleich gilt eigentlich das gleiche wie immer: Die günstigsten Systeme kosten vielleicht weniger Geld, sind aber unter Umständen nicht so hochwertig verarbeitet oder schränken gar die Fahreigenschaften ein. Im preislichen Mittelfeld sollte normalerweise auch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis für euch drin sein.

Der Fahrradheckträger ohne Anhängerkupplung

Der Transport von euren Fahrrädern kann wie oben beschrieben auch am Heck geschehen. Für Autos ohne Anhängerkupplung werden diese Trägersysteme häufig mit Spanngurten am Kofferraumdeckel befestigt. Je nach Modell lassen sich so 2,3 oder gar 4 Fahrräder gleichzeitig transportieren. Die Räder werden an der Heckklappe quer zu Fahrtrichtung befestigt. Wichtig ist hierbei, dass der Fahrradheckträger nur an Fahrzeugen mit einer Heckklappe montiert werden kann. Falls ihr eine Limousine habt, fällt diese Lösung also normalerweise aus. Im Internet findet ihr allerdings auch vereinzelt Bilder, in denen Heckträger an Limousinen angebracht sind. Solltet ihr euch dafür interessieren, hilft euch eine Bildersuche mit eurem Modell vielleicht weiter.

Grundsätzlich besteht der Fahrradträger aus einem Rahmen mit einer Haltevorrichtung, die an der Heckklappe fixiert wird. Der Heckträger benötigt kein zusätzliches Tragesystem, wie das beim Dachträger der Fall ist. Die Haken, die sich am Träger befinden, werden am oberen Falz der Heckklappe montiert.

Der Nachteil des Heckträgers ist im Prinzip der umgedrehte Vorteil des Dachträgers. Durch die Montage am Heck hat der Fahrer keine freie Sicht mehr nach hinten. Daran muss man sich als Fahrer gewöhnen, die Nutzung beider Außenspiegel ist für ein sicheres Fahren dann jedoch völlig ausreichend.

Die Vorteile einer Hecklösung ohne Anhängerkupplung gegenüber der Dachträgerlösung liegen in der Gesamthöhe mit montierten Rädern. Die Räder werden etwa auf mittlerer Höhe des Hecks angebracht und ragen etwa einen halbe Fahrradhöhe über das Fahrzeug. Durch die Quermontage ändert sich jedoch am Luftwiderstand und am Kraftstoffverbrauch nicht viel im Vergleich zu den Dachfahrradträgern. Deutliche Einsparungen beim Verbrauch ergeben sich erst bei Systemen mit Anhängerkupplung, da hier die Fahrräder tiefer montiert werden können. Berechnungen dazu gibt es im Abschnitt über die Heckträger mit Anhängerkupplung. Unabhängig vom Spritverbrauch bleibt jedoch die Gesamthöhe niedriger. Deswegen könnt ihr davon ausgehen, dass ihr mit einem normalen PKW weniger oder gar keine Probleme habt, dass Fahrräder an Tunneldecken stoßen.

Heckfahrradträger haben den Vorteil, dass sie sich durch eine große Stabilität auszeichnen. Die solide Konstruktion ermöglicht den sicheren Transport auch von schwereren Rädern. Ein besonderes Augenmerk solltet ihr bei der Benutzung von Fahrradheckträgern auf die sorgfältige Montage legen. Nicht selten können Kratzer am Auto entstehen. Deswegen wird diese Lösung auch häufig für ältere Autos empfohlen. Wenn ihr bei der Lösung am Heck ohne Anhängerkupplung Kratzer vermeiden wollt, empfiehlt sich auch hier wieder ein Markenprodukt. Marktführer wie THULE verweisen ausdrücklich auf die einfache und sichere Handhabung und den Schutz vor Kratzern bei ihren Modellen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass Heckfahrradträger eine gute Lösung für den Fahrradtransport sind, wenn ihr ein Kombi oder Fließheck ohne Anhängerkupplung habt. Bei einer Limousine müsst ihr das im Einzelfall nachschauen.  Das Preis-Leistungsverhältnis ist als ok zu bewerten, immerhin könnt ihr mit unter 100 € bis zu 3 Fahrrädern mit insgesamt 45 Kilogramm sicher transportieren. Die Fahreigenschaften sind weniger betroffen als bei Dachträger-Systemen.

Der Heckfahrradträger mit Anhängerkupplung

Wenn Dir die Nachteile bei Dachträgern oder Heckträgern ohne Anhängerkupplung zu groß sind, Du aber ein Auto ohne Kupplung besitzt, kannst Du über eine Nachrüstung nachdenken. Wie Hecklösungen mit Anhängerkupplung funktionieren und welche Vorteile das mit sich bringt, erklären wir Dir in diesem Abschnitt.

Diese manchmal auch „Universalträger“ genannten Trägersysteme werden auf dem Kugelkopf Deiner Anhängerkupplung montiert. Die meisten Systeme sind universell einsetzbar, Du kannst sie also normalerweise bei jedem Modell benutzen.  Genauer hinschauen musst Du bei Deinem Auto auf die maximale Stützlast der Anhängerkupplung. Sie muss dem Gesamtgewicht aller Fahrräder auf dem Träger standhalten.

Die Vorteile

Heckträgersysteme mit Anhängerkupplung überzeugen durch eine einfache und schnelle Montage des Systems selbst. Auch die Fahrräder sind zügig und leicht befestigt, da Du diese nur bis zur Höhe der Anhängerkupplung heben musst.  Das ist leichter für Dich als Nutzer, wirkt sich aber auch entscheidend auf Fahreigenschaften und Spritverbrauch durch die geringe Gesamthöhe aus. Das entschärft natürlich das Problem der Tunnelhöhen völlig. Mit dem Nachteil der verdeckten Sicht nach hinten musst Du aber natürlich auch bei Nutzung der Anhängerkupplung leben.

In ADAC-Tests werden dafür die verbesserten Fahreigenschaften, die komfortable Handhabung und vor allem der Kraftstoffverbrauch gelobt. Nach verschiedenen Berechnungen steigt der Verbrauch von Benzin oder Diesel um durchschnittlich höchsten 20 Prozent. Das sind bei einem normal sparsamen Auto gerade mal ein Liter mehr. Vergleicht Du den Mehrverbrauch mit den Zahlen des Dachträgers, stellst Du einen deutlichen Unterschied fest. Hier waren es bis zu 40% mehr, was bis zu zweieinhalb Litern Mehrverbrauch entspricht.  

Generell raten Tests zum Heckträgersystem mit Anhängerkupplung. Die Vorteile:

  • einer stabilen Konstruktion,
  • einer einfachen Handhabung und
  • sicheren, sparsamen Fahrens geben hierfür meistens den Ausschlag.

Doch wie sieht das mit dem Preis aus? Ganz einfache Systeme gibt es schon für unter 50 €. Markenprodukte sind natürlich teurer. Regelmäßig stechen auch bei den Systemen mit Anhängerkupplung die Modelle von THULE in Tests hervor. Wie bei den Dachträgern, erhalten sie Bestnoten für das sichere Fahren, Komfort und Verarbeitung. Sucht ihr bei Preisvergleichs-Portalen nach „beliebt zuerst“ oder „beste Testnote zuerst“ kommt Du unter anderem wieder bei THULE an. Ein sehr gutes System mit einer Gesamtnote von 1,5 ist zum Beispiel das „VeloSpace 917“. Es kann sogar 2 e-bikes mit einer Gesamtlast von 60 Kilogramm transportieren. Der Preisvergleich gibt eine Reihe von Händlern an, die das System für kleines Geld verkaufen. Wenn Du keine e-bikes transportieren willst, könnte Dir auch schon ein „EuroRide“ mit einer Tragkraft von 36 Kilogramm für 2 Fahrräder reichen. Hier findet Du Preise höhere Preise für ein sehr gutes System mit einem anständigen Preis-Leistungsverhältnis. Ähnliche Modelle, beispielsweise der „EuroWay“ gewannen auch schon die erwähnten ADAC-Tests in der Kategorie Hecksysteme mit Anhängerkupplung.

Zusammenfassend liegen die Vorteile der Lösung mit Anhängerkupplung bei der Sicherheit, dem Komfort und dem deutlich geringeren Mehrverbrauch an Benzin oder Diesel. Nachteile gibt es kaum welche. Der Anschaffungspreis ist insgesamt höher als bei anderen Systemen. Das müsst Du Dir persönlich durchrechnen, insbesondere wenn eine Nachrüstung für eine Anhängerkupplung hinzu kommt.

Welches Fahrradträger-System für welchen Typen?

Nachdem wir alle System vorgestellt haben, können wir zur Frage nach dem richtigen System zurück kommen. Die Qual der Wahl hast Du nach wie vor, doch mit dem jetzigen Know-How lässt sich bestimmt das richtige System für Dich finden. Wenn wir uns wieder an die entscheidenden technischen Details halten und die Anzahl der Fahrräder berücksichtigen, die Du transportieren willst, sind wir schon ein großes Stück weiter. Darüber hinaus solltest Du berücksichtigen wie oft Du Deinen Fahrräderträger nutzen willst. Das wird jetzt zur Typen-Frage.

Der Ab-und-Zu Single-Typ

Wenn Du planst, Dein Fahrrad nur selten mit dem Auto zu transportieren ist die Lösung auf dem Dach vielleicht das Richtige für Dich. Hier gibt es Lösungen bereits für nur ein Fahrrad und somit eher die Ausnahme als die Regel. Damit hast Du eine kleine, gut verstaubare Lösung, wenn Di nur ein Fahrrad transportieren willst. Das THULE FreeRide gibt es schon für kleines Geld. Es transportiert Fahrräder bis 17 Kilogramm und erfüllt die Anforderungen der City Crash-Norm. Wenn Du prinzipiell davon ausgehst, dass Du nur ein Fahrrad transportieren wist, aber Dir nicht sicher bist, ob das in Zukunft so bleibt, schau doch einfach nach erweiterbaren Lösungen. So kannst Du den Einstiegspreis klein halten und bei Bedarf einfach noch nachlegen.

Der Gelegenheits-Typ

Du kannst Dir vorstellen, öfter mal zu einer Radtour aufzubrechen oder das Rad mit in den Urlaub mitzunehmen? Dein Auto hat aber keine Anhängerkupplung und eine Nachrüstung kommt für Dich nicht in Frage? Dann fährst Du wahrscheinlich mit dem Fahrradheckträger-System ohne Kupplung am besten. Der Mehrverbrauch beim Kraftstoff liegt in etwa gleich hoch wie bei der Dachlösung. Auf den längeren Strecken an die See oder die Alpen fährst Du aber sicherer, weil die Fahreigenschaften weniger betroffen sind. Komfortabler ist sowohl die Montage des Systems, als auch die Befestigung der Räder am Heckträger. Ein großer Vorteil ist, dass selbst das Einsteigermodell von THULE gleich Platz für bis zu 3 Fahrrädern bietet. Ab etwa 100 € lässt sich somit sogar eine Familie im Urlaub mobil machen.

Der Profi-Typ

Du bist schon immer große Radsport-Fans gewesen und das eigene Fahrrad soll eigentlich immer mit in den Urlaub? Bei schönem Wetter ist die Radtour Deine erste Wahl? Dann ist der Heckfahrradträger mit Anhängerkupplung definitiv die beste Entscheidung für Dich. Wenn Dein Auto bereits eine Anhängerkupplung besitzt sowieso. Aber auch das Nachrüsten kann sich für Vielfahrer lohnen. Bei langen Urlaubsfahrten rentiert sich irgendwann der geringere Spritverbrauch. Die Fahrsicherheit ist generell bei diesen Systemen am höchsten einzuschätzen. Die Modelle von THULE bieten Platz für 2, 3 oder 4 Fahrräder. Deshalb ist es die richtige Wahl für alle, die nicht nur allein fahren wollen. Ob als Paar oder Familie, die richtige Anzahl an Rädern bestimmst Du. Preislich gehen die Systeme ab 200 € los. Ganz wichtig: Wenn Du e-bikes transportieren willst, bleibt eigentlich nur die Lösung mit der Anhängerkupplung.